Pansi (dpa) - Bewaffnete Angreifer haben in einem Dorf in Burkina Faso mindestens 24 Menschen getötet und weitere 18 verletzt. Der Gouverneur der Region sagte, eine "bewaffnete Terroristengruppe" habe am Sonntag das Dorf Pansi in der Provinz Yagha überfallen und "die friedlichen Menschen dort angegriffen". Unter den Getöteten sei auch ein protestantischer Pastor. Der Norden von Burkina Faso, der an Mali und den Niger grenzt, ist ein Zufluchtsort für islamistische Extremisten, die regelmäßig die Zivilbevölkerung angreifen.