FCM

Fans des 1. FC Magdeburg treiben Kath an

Florian Kath hat seine Achillessehnenentzündung abgeschüttelt und im Pokal gegen St. Pauli sein erstes Pflichtspiel für den FCM in dieser Saison bestritten. Der 26-jährige Offensivmann hofft, dass ihm nicht wieder eine Spielzeit mit so viel Verletzungspech bevorsteht.

Florian Kath (am Ball) und Raphael Obermair (l.) haben es  sehr genossen, vor den FCM-Fans zu spielen. Der verletzungsanfällige Kath war gerade rechtzeitig fit geworden für das Pokalspiel gegen St. Pauli.
Florian Kath (am Ball) und Raphael Obermair (l.) haben es sehr genossen, vor den FCM-Fans zu spielen. Der verletzungsanfällige Kath war gerade rechtzeitig fit geworden für das Pokalspiel gegen St. Pauli. Foto: Christian Schroedter

Dennis Uhlemann - Magdeburg. Nach dem packenden Pokalabend des 1. FC Magdeburg gegen Zweitligist FC St. Pauli fanden sich Florian Kath und Raphael Obermair inmitten der Kulisse von 14 405 Fans noch einmal zusammen und hielten einen kurzen Plausch. Beide FCM-Spieler waren sich einig. „Wir lieben es, vor diesen Leuten Fußball zu spielen“, berichtet Kath. Trotz der ärgerlichen 2:3-Niederlage in der 1. Runde des DFB-Pokals lieferte der Drittligist ein starkes Spiel ab. „Jeder war sich der Verantwortung bewusst, für wen wir hier spielen. Wir haben es geschafft, das auf die Fans zu übertragen und sie auf uns“, so Kath.

Diese blau-weißen Anhänger, diese Atmosphäre im Magdeburger Stadion – das ist es, was Kath immer wieder antreibt: „Für solche Abende arbeitete ich Woche für Woche in der Reha, um schnell wieder auf den Platz zu kommen. Da ist dann alles vergessen.“

Doch selbstverständlich war die Einwechslung des 26-jährigen Offensivmanns nicht, fehlte er doch in den beiden Ligaspielen zuvor. Kath laborierte an einer Entzündung der Achillessehne. „Ich glaube, jeder Jogger kennt das Problem. Damit ist es nicht möglich, auf hohem Niveau Fußball zu spielen“, weiß der 1,86 Meter große Linksfuß, der im Sommer fest vom Bundesligisten SC Freiburg verpflichtet wurde. Gerade ist er dabei „das richtige Maß“ zu finden. Er will „nicht überpacen“ und verhindern, dass die Entzündung zurückkommt. Damit er nicht wieder in ein Loch fällt.

Liste der Verletzungen ist lang

Muskuläre Probleme, Leistenverletzung, Beckenschiefstand – schon in der Vorsaison, als er von den Freiburgern noch ausgeliehen war, plagte sich das FCM-Sorgenkind an zahlreichen Beschwerden. „Das zieht sich bei mir so durch mit den Verletzungen, aber ich habe gelernt, damit umzugehen.“ Selbstreflektierend fügt er an: „Jeder Körper ist anders. Und ich bin eben mit einem ausgestattet, der aktuell anfälliger ist.“ Kath will nun sein „System stabilisieren“ und wieder öfter auf dem Platz stehen.

Warum sich der FCM für eine feste Verpflichtung des 25-fachen Bundesliga-Spielers entschieden hat, deutete er wieder einmal in den 24 Einsatzminuten im Pokal an. Mit dem ersten Ballkontakt setzte er direkt einen strammen Schuss ab, der nur knapp am Tor vorbeistrich (67.). Auch danach war er in der Offensive präsent. „Es haben aber immer ein paar Zentimeter gefehlt oder es war noch ein Fuß des Gegners dazwischen“, spricht er die vielen vergebenen Möglichkeiten der Gastgeber an. Dennoch sei der FCM „immer wieder zurückgekommen und nicht vom Plan abgewichen“, freut sich Kath: „Das zeichnet uns im Moment aus.“ Und Florian Kath zeichnet aus, dass er nicht aufgibt – egal, welche Verletzung ihn gerade wieder aus der Bahn wirft.