1. Startseite
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. 1. FC Magdeburg
  6. >
  7. 2. Bundesliga: Nach dem 1:1 gegen Kiel: Das kann dem FCM Mut machen

2. BundesligaNach dem 1:1 gegen Kiel: Das kann dem FCM Mut machen

Der FCM schwankte gegen Kiel. Blau-Weiß war erst harmlos - dann folgte der Sturmlauf. Die Leistungssteigerung macht ein wenig Hoffnung.

Von Patrick Nowak 04.02.2024, 21:12
Steigerte sich in der Offensive mit dem Seitenwechsel wie der gesamte 1. FC Magdeburg: Mohammed El Hankouri (r.), hier mit  Holstein Kiels Timo Becker und Finn Porath (l.).
Steigerte sich in der Offensive mit dem Seitenwechsel wie der gesamte 1. FC Magdeburg: Mohammed El Hankouri (r.), hier mit Holstein Kiels Timo Becker und Finn Porath (l.). Foto: Eroll Popova

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen Inhalten auf volksstimme.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Magdeburg - Der 1. FC Magdeburg hat beim 1:1 (0:1)-Remis gegen Holstein Kiel mal wieder zwei Gesichter gezeigt. In den ersten 45 Minuten lief bei den Blau-Weißen im Angriff überhaupt nichts zusammen. Gerade einmal drei mickrige Schüsse – wovon alle das Ziel verfehlten – gaben die Blau-Weißen im ersten Durchgang ab. Viel zu wenig für eine Mannschaft, die von Natur aus offensiv ausgerichtet ist. „Es war eine schlechte erste Halbzeit“, erklärte FCM-Trainer Christian Titz.