1. Startseite
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. 1. FC Magdeburg
  6. >
  7. Fußball: Nach dem Karlsruhe-Debakel: Aufwind im Angriff des FCM

Fußball Nach dem Karlsruhe-Debakel: Aufwind im Angriff des FCM

Der 1. FC Magdeburg meldet sich im Testspiel bei Union Berlin mit gefälligem Offensivspiel und guten Chancen zurück – nur die Defensive leidet erneut unter der eigenen Anfälligkeit.

Von Daniel Hübner 21.03.2024, 22:01
 Luca Schuler (in Blau/gegen Dayot Upamecano und Paul Jaeckel /v.) erzielte in Berlin den Ehrentreffer.
Luca Schuler (in Blau/gegen Dayot Upamecano und Paul Jaeckel /v.) erzielte in Berlin den Ehrentreffer. Foto: Michael Täger

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen Inhalten auf volksstimme.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Berlin. - Bewaffnet mit Bier und Bratwurst bereiteten die Fans des 1. FC Union Berlin ihrem Gegner zwar lächelnd, aber dennoch keinen netten Empfang: Die Verlesung der Magdeburger Namen im Stadion An der Alten Försterei wurde permanent von einem „Na und?!“ begleitet. Dabei hätte so auch das Motto des Spiels für den FCM lauten können nach dem Karlsruhe-Debakel (0:7) in der 2. Bundesliga: „Na und?!“ Aber so leicht funktioniert Vergessen nicht. Wichtiger war deshalb für Angreifer Luca Schuler, dass beim Test am Donnerstagmittag beim Bundesligisten in Berlin alle „eine Reaktion zeigen wollten“. Und haben sie es getan?