Fußball-EM

DFB-Arzt Meyer zu Corona bei EM: Müssen wachsam bleiben

Von dpa
Deutschlands Teamarzt, Tim Meyer (l),mahnt zur Vorsicht vor Corona-Infektionen.
Deutschlands Teamarzt, Tim Meyer (l),mahnt zur Vorsicht vor Corona-Infektionen. Federico Gambarini/dpa

Herzogenaurach - Deutschlands Teamarzt Tim Meyer hat nach den Corona-Fällen bei der Fußball-Europameisterschaft zur erhöhten Wachsamkeit im Umgang mit dem Virus aufgerufen.

„Diese Fälle sind eine Erinnerung daran, dass das Coronavirus trotz der bei uns in Deutschland zum Glück günstigen Entwicklung nicht verschwunden ist. Sie sind eine Mahnung, sich weiter an alle immer noch nötigen Maßnahmen zu halten. Infektionen können weiterhin auftreten, auch wenn sich die pandemische Lage im Vergleich zum Jahresbeginn deutlich verbessert hat“, sagte Meyer in einem auf der Homepage des Deutschen Fußball-Bundes veröffentlichten Interview.

Vor dem EM-Auftakt hatte es in den Teams von Spanien, Schweden und Russland positive Corona-Fälle gegeben. Konkrete Auswirkungen auf die DFB-Auswahl sieht Meyer dadurch nicht. „Wir müssen nach diesen Fällen nun nicht umsteuern und unsere Maßnahmen verschärfen, denn wir haben sie vor Monaten unter der Prämisse der Infektvermeidung abgestimmt und setzen sie wie geplant um“, sagte der 53-Jährige. Zugleich betonte Meyer: „Wir müssen aber wachsam bleiben.“

Eine Komplett-Impfung für die deutsche Mannschaft, wie sie die Spanier nach zwei Corona-Fällen am vergangenen Freitag vornahmen, schloss der Chef der Medizinischen Kommission des DFB erneut aus. Diese Entscheidung habe man nach einer intensiven Abwägung der Risiken von Nebenwirkungen getroffen, die nie auszuschließen seien und selbst in geringfügigem Maße für Spitzensportler „problematischer sein können als in anderen Berufen“, so Meyer. Dies bedeute aber keine generelle Ablehnung des Impfschutzes: „Ich befürworte Corona-Impfungen für die Bevölkerung ausdrücklich und betrachte sie als den entscheidenden Schritt aus der Pandemie.“