DFB-Pokal

Wechselfehler: Verhandlung über Münster-Einspruch am Montag

Von dpa
Wechselte in Münster einmal zuviel: Wolfsburg-Coach Mark van Bommel (l, hier mit Maximilian Philipp).
Wechselte in Münster einmal zuviel: Wolfsburg-Coach Mark van Bommel (l, hier mit Maximilian Philipp). Marco Steinbrenner/Kirchner-Media/dpa

Frankfurt/Main - Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wird am kommenden Montag den Einspruch des SC Preußen Münster gegen die Wertung des verlorenen DFB-Pokalspiels gegen den VfL Wolfsburg mündlich verhandeln.

Das teilte der DFB am Donnerstag in Frankfurt/Main mit. Das Erstrundenspiel hatte Münster am vergangenen Sonntag mit 1:3 nach Verlängerung gegen die Wölfe verloren. Der VfL hatte aber insgesamt sechs Spielerwechsel vorgenommen. Nur fünf waren aber erlaubt. Dem Bundesligisten droht nun das Ausscheiden aus dem DFB-Pokal.