Magdeburg l Auf Krücken gestützt humpelte Albin Lagergren am Sonntag durch die Getec-Arena. Von der Tribüne aus musste er sich nach seinem Mittelfußbruch das Bundesliga-Duell zwischen seinem aktuellen und neuen Club anschauen. Und wusste da auch schon, dass er am Tag nach dem 29:32 des SCM gegen die Rhein-Neckar Löwen trotz seiner Verletzung zum Hauptdarsteller wird. Denn die Löwen haben am Montag die Verpflichtung des Schweden endlich offiziell bestätigt. Der 26-Jährige wechselt im Sommer 2020 nach Mannheim und hat dort einen Dreijahres-Vertrag bis 2023 unterschrieben.

„Überraschend kommt dieser Wechsel für uns natürlich nicht. Infrage stand ja eigentlich nur, wann die Löwen die Verpflichtung von Albin offiziell bekanntgeben“, erklärte SCM-Trainer Bennet Wiegert. Die Magdeburger hätten mit Lagergren auch gerne verlängert. Wiegert: „Aber er hat uns bereits im Januar darüber informiert, dass er unser Angebot nicht annehmen wird.“ Dadurch wussten die Grün-Roten frühzeitig Bescheid und konnten sich um einen Nachfolger kümmern.

Löwen schwärmen über Neuzugang

„Wir freuen uns, dass sich Albin nach dem Ablauf seines Vertrages in Magdeburg für die Rhein-Neckar Löwen entschieden hat. Er hat sich innerhalb kürzester Zeit zu einem der besten Linkshänder der Bundesliga entwickelt und soll bei uns in Zukunft eine tragende Rolle übernehmen“, so Löwen-Geschäftsführerin Jennifer Kettemann auf der Vereins-Homepage. Auch Oliver Roggisch, Sportlicher Leiter der Löwen, schwärmt über den Neuzugang: „Mit Albin bekommen wir einen spielstarken Linkshänder im besten Alter. Er kennt die Bundesliga, verfügt über jede Menge internationale Erfahrung und ist zudem ein richtig guter Abwehrspieler“.

Diese Klasse hatte Lagergren einst ja schon im Trikot von Kristianstad in direkten Champions-League-Duellen mit den Löwen gezeigt. Nur war der SCM schneller und hat schon vor der WM 2017 in Frankreich mit Lagergren alles klargemacht. Nachdem der Linkshänder für Schweden ein richtig starkes Turnier spielte, fragten unter anderem auch die Löwen bei Lagergren an.

Lagergren ist SCM-Leistungsträger

Letztlich sollen sich Verein und Spieler dann auf einen Vertrag ab 2020 geeinigt haben. Lagergren hatte deshalb wohl den Kontrakt mit den Löwen längst in der Tasche, als er nach Magdeburg kam.

Entsprechend groß ist die Vorfreude bei ihm. Lagergren: „Die Löwen haben sich in den vergangenen Jahren zu einer der besten Mannschaften in Deutschland entwickelt. Der Club hat ehrgeizige Ziele für die Zukunft, und ab 2020 möchte ich Teil dieser Entwicklung sein. Ich treffe dazu auf viele bekannte Gesichter aus der schwedischen Nationalmannschaft“.

Wiegert: "Er hat sich loyal verhalten"

Hängen gelassen hat er sich in Magdeburg aber nie, entwickelte sich auf Anhieb zu einem absoluten Leistungsträger. „Albin ist ein guter Junge, der sich immer loyal verhalten und für den SCM alles gegeben hat“, lobt auch Wiegert.

Denn einfach war die Situation für Lagergren sicherlich nicht. Bei den Löwen hätte er in dieser Saison auch Champions League spielen können. Und obwohl die Mannheimer schon vor über einem Jahr mehrfach beim SCM anfragten, lehnten es die Magdeburger von vornherein ab, den Vertrag mit Lagergren wieder aufzulösen. Egal, was die Mannheimer an Ablösesumme geboten hätten.

SCM-Scouting hat Isländer aufm Radar

Schließlich wäre es auch personell schwierig geworden. Denn der SCM hatte sich mit Nemanja Zelenovic schon darauf geeinigt, den Vertrag nicht zu verlängern. Und einen neuen, starken Spieler für den rechten Rückraum zu bekommen, war schwer möglich. Wiegert: „Wir sind auch stolz darauf, durch unser gutes Scouting so einen Spieler verpflichtet zu haben.“

Und nun ist ein Isländer auf dem SCM-Radar. Wie die Volksstimme berichtete, planen die Magdeburger mit Omar Ingi Magnusson, der aktuell in Dänemark bei Aalborg spielt, als neuen Spieler im rechten Rückraum. Offiziell will das keiner der Verantwortlichen kommentieren. Auch deshalb, weil Aalborg sich im Meisterschaftskampf befindet und in die Champions League will. In seiner Heimat wird der 22-Jährige sogar mit der Handball-Legende Olafur Stefansson verglichen. Und mit dem wurde der SCM einst Meister und Champions-League-Sieger.

Erst einmal geht es jetzt aber darum, dass Lagergren zu Beginn der Vorbereitung wieder fit wird.

Weitere Artikel zum SC Magdeburg finden Sie hier.