Ehrungsveranstaltung

Börde-Nachwuchssportler ausgezeichnet

Im Gesellschaftshaus des Ameos-Klinikums in Haldensleben sind die erfolgreichsten Nachwuchssportler des Bördekreises geehrt worden.

Von Stefanie Brandt 31.01.2018, 00:01

Haldensleben l Der Landkreis Börde kann stolz auf seine Nachwuchssportler sein! Im zurückliegenden Jahr haben diese sich erfolgreich auf nationaler und internationaler Ebene mit anderen gemessen und dabei zahlreiche Titel und vordere Platzierungen errungen. Dafür wurden sie geehrt.

Landrat Hans Walker, der mit seinem Grußwort die Veranstaltung im Gesellschaftshaus des Ameos-Klinikums eröffnete, konnte auf beeindruckende Zahlen verweisen. Geehrt wurden 94 Einzelsportler und acht Mannschaften aus 19 Vereinen und 13 Sportarten. Sie errangen 128 Landestitel und weitere gute Platzierungen, vier Titel bei Deutschen Meisterschaften und 39 Platzierungen bei Deutschen-, Mittel- und Ostdeutschen Meisterschaften beziehungsweise Internationalen Wettbewerben.

Besonders hervorzuheben waren die Leistungen der 16-jährigen Anna Helene Zdun vom RSV Osterweddingen. Sie wurde Deutsche Meisterin im Einzelzeitfahren (Radrennsport) und holte Silber bei den Deutschen Meisterschaften (Straßenrennen). Roberto Gutu (17) vom SSV Samswegen wurde Deutscher Meister im Olympischen Zweikampf.

Jago Hasche und Niklas Gartner (beide 16) vom ISV Haldensleben, Angelsport-Casting, errangen ebenfalls Titel bei den Deutschen Meisterschaften und weitere vordere Platzierungen. Pascâl Melchert vom Schützenverein Eilsleben hat sich für die Europameisterschaft Luftgewehr/Luftpistole qualifiziert. Er wurde in die Juniorennationalmannschaft aufgenommen.

Der Landrat: „Ich bedanke mich bei allen, die dazu beigetragen haben, diese Ergebnisse zu erringen. Ich beglückwünsche die Sportler und wünsche ihnen weiterhin den Ansporn, Höchstleistungen zu erbringen. Sie vertreten uns nach außen hin. Das kann uns alle sehr stolz machen!“

Der Applaus der Gäste bestätigte dies. Unter ihnen waren mit Manfred Behrens, MdB, der Landtagsabgeordneten Doreen Hildebrandt, vielen Bürgermeistern und Kreistagsmitgliedern auch zahlreiche Vertreter aus der Politik. „Das macht deutlich, wie wichtig den Orten der Sport ist“, kommentierte Walker.

Für die Ehrung wurden die einzelnen Sportler in acht Blöcken auf die Bühne gebeten, um sich ihren verdienten Applaus abzuholen. Susanne Sacher und Paula Nicole Kudwin von der Sportjugend Börde, die die Veranstaltung wie immer hervorragend organisiert hatten, verlasen dabei noch einmal die größten Erfolge der Nachwuchstalente.