Möckern (hlo). Um es gleich vorweg zu nehmen: Der Möckeraner TV wird keinen Einspruch wegen des umstrittenen Treffers für Wacker einlegen, da kein genauer Beweis vorgelegt werden kann (Volksstimme berichtete gestern). Im Spiel der Handball-Verbandsliga hatten die Gäste aus Westeregeln einen Treffer erzielt, der von den Schiedsrichtern nicht anerkannt, aber angeblich auf dem Spielformular vermerkt wurde. So stand am Ende ein 34:34 (15:13)-Unentschieden zu Buche.

"Die Frage Verlust oder Gewinn des Punktes muss man wohl mit Gewinn beantworten", sagte MTV-Trainer Hartmut Loth. Nach einer wechselvollen ersten Halbzeit, die nach einem 8:6 für Wacker mit 15:13 für den MTV endete, schloss sich eine an Spannung kaum zu überbietende zweite Halbzeit an.

Möckern legte mit zwei Treffern von Ronny Binias zum 17:14 vor, um nach einer geistigen Schaffenspause einen 17:18-Rückstand hinnehmen zu müssen (36.). Bis zum 30:30 (54.) konnte sich kein Team in einer sehr kampfbetonten Partie entscheidend absetzen. In den verbleibenden sechs Minuten sollten sich die Ereignisse überschlagen. Torjäger Markus Grau, mit elf Treffern bester Schütze für Wacker, brachte seinen Farben eine 31:30-Führung. Im Gegenzug vergab der MTV die Chance zum Ausgleich und musste nach einem Strafwurf das 30:32 hinnehmen (37.). Die folgende Auszeit für Möckern sollte Wirkung zeigen. Den Anschlusstreffer zum 31:32 erzielte Nico Hennig, der mit zehn Treffern, davon acht Siebenmeter, zum erfolgreichsten Schützen für den MTV avancierte.

Im Anschluss scheiterten die Gäste mit einem parierten Wurf an Keeper "Peper" Schulze, der den sich im Urlaub befindlichen Stammtorhüter Robert Schäfer gut vertrat. In den verbleibenden zweieinhalb Spielminuten war Matthias Walter die zentrale Figur. Erst glich er zum 32:32 aus, Wacker legte zum 32:33 vor, dann gelang ihm auch das 33:33, ehe er die Chance zum Siegtreffer vergab. Die Gäste gingen erneut in Front. Und 20 Sekunden vor Ende erzielte Walter das 34:34. Den letzten Angriff der Gäste wehrte der MTV auf Kosten eines Freiwurfes an der Zehn-Meter-Marke ab. Dieser brachte nichts mehr ein.

Am Ende war es für beide Mannschaften ein verdientes Remis. Am kommenden Sonntag (16 Uhr) hat der MTV daheim gegen Aufsteiger Halberstadt die Möglichkeit, weitere wichtige Punkte einzufahren.

Möckeraner TV: Schulze, Bürger – Kremser (1), Walter (4), Hennig (10/8), Binias (5), M. Holm (1), Fechner (4), S. Holm (3), Steffen (2), Gottschalk (1), Ehret (2), Rößler (1)