Biederitz (ihe). Der SV Eiche 05 Biederitz II hat durch eine Leistungssteigerung in Halbzeit zwei die Reserve des Güsener HC mit 33:30 (13:16) bezwungen und damit das Tabellenende der 1. Handball-Nordliga verlassen. Kreisläufer Sascha Münder (Biederitz) traf fünfmal. Bei den Gästen war Rückraumakteur Michael Kausch elfmal erfolgreich.

Die Hausherren legten einen guten Start hin (3:1, 4:2). Die Gäste glichen zum 4:4 aus. In Folge legte der Gast eine kleine Führung vor und profitierte dabei vom gefährlichen Rückraum Martin Müller/Michael Kausch, der von der Eiche-Abwehr nur unzureichend attackiert wurde. Nach 20 Minuten legte der GHC ein 12:9 vor und baute diesen Vorsprung auf 14:10 aus. Bis zum Pausenpfiff kämpften sich die Gastgeber, die mit zahlreichen Pfostentreffern Pech hatten, auf 13:16 heran.

Nach dem Wechsel präsentierten sich die SVE-Mannen in der Deckung aggressiver. Folgerichtig schlossen sie durch Tore von Matthias Krüger, Sebastian Rabe (2) und Michael Thielicke zum 17:18 auf. Thomas Hesse- Opitz, Florian Krüger und Michael Thielicke brachten die Biederitzer mit 20:18 (38.) in Front. Doch die Güsener gaben sich nicht auf und glichen beim 22:22 aus. Nach dem 23:22 schienen die Hausherren wieder in ihren alten Trott zurückzufallen und sahen sich mit 23:25 im Hintertreffen. Aber vier Tore in Folge zum 27:25 brachten die Einheimischen wieder nach vorn, die kurze Zeit später den 28:28-Ausgleich hinnehmen mussten.

Im Schlussspurt banden die Biederitzer den Sack zu und warfen durch Holger Klingebeil, Daniel Bahr und Sascha Münder das vorentscheidende 31:28 heraus. Das 31:29 durch Michael Kausch konterten Matthias Krüger und Steffen Gericke mit dem 33:29. So stand am Ende ein nicht unverdienter 33:30-Erfolg für die Biederitzer zu Buche.

"Im Duell zweier gleichstarker Teams hat sich das Glücklichere nicht unverdient durchgesetzt", meinte GHC-Coach Herwig Gudera. "Aufgrund der Leistungssteigerung in Hälfte zwei vor allem in der Abwehr haben wir uns den Sieg verdient", so Eiche-Trainer Ingo Heitmann nach dem sehr fair geführten Derby.

Eiche Biederitz II: Regener – Thielicke (4), Gericke (2), Klingebeil (3), Rabe (4), F. Krüger (4), Bahr (4), Hesse-Opitz (4/1), Münder (5), Winkler, M. Krüger (3)

Güsener HC II: Teske – Garbrecht (3), Schirmeister (3), Kausch (11), Müller (9/1), Richter (1), Prause (1), Leue (1), Stendel (1)