Güsen (bjr). Heute Abend empfängt der Güsener HC um 19 Uhr zum sechsten Spieltag der Handball-Sachsen-Anhalt-Liga die Mannschaft von Grün-Weiß Wittenberg/Piesteritz.

Von der Tabellenkonstellation her dürften die Zuschauer in der Elbe-Havel-Sporthalle ein Duell zweier Teams auf Augenhöhe erwarten. Bei den Güsenern (Platz sechs, 6:4-Punkte) stellt man sich jedenfalls auf eine eng umkämpfte Partie gegen die Lutherstädter (8., 6:6) ein.

"Gegen Grün-Weiß haben wir in der Vergangenheit nicht immer gut ausgesehen", erinnert sich GHC-Trainer Eric Steinbrecher und spielt dabei auf die zwei Niederlagen (31:32 und 28:40) in der Vorsaison an. Doch ist der Wunsch nach Wiedergutmachung nicht der vordergründige Antrieb, es den Gästen heute Abend so schwer wie möglich zu machen. "Das ist ein richtungsweisendes Spiel. Nach der Partie wird klar, ob wir in der Tabelle nach oben schielen können, oder ob wir uns im unteren Mittelfeld wiederfinden", so Steinbrecher.

Personell muss der GHC weiterhin auf die beiden Langzeitverletzten Christian Haßbargen und Fabian Steindorf verzichten. Im Spiel gegen Wittenberg/Piesteritz rücken dafür Tom Lehnau und Eric Klewe aus der zweiten Mannschaft der Güsener auf.