Burg (bjr). Einen auch in dieser Höhe redlich verdienten 5:0 (1:0)-Auswärtserfolg fuhr der Burger BC 08 in der Fußball-Landesklasse 1 bei Concordia Rogätz ein. Da die Konkurrenz aus Krevese gleichzeitig gegen Tangerhütte mit 2:3 patzte, vergrößerte der Tabellenführer aus Burg seinen Vorsprung auf drei Punkte. Großen Anteil am Kantersieg in Rogätz hatte Steven Peseke, dem in der zweiten Halbzeit ein lupenreiner Hattrick gelang.

Wie erwartet agierten die Gastgeber aus dem Bördekreis äußerst defensiv. Der BBC trat von Beginn an druckvoll auf und erarbeitete sich in der Anfangsphase mehrere gute Einschussmöglichkeiten. Eine davon nutzte Danny Schalla in der 14. Minute zur 1:0-Gästeführung, als er eine Flanke per Volleyschuss sehenswert im Netz unterbrachte.

Danach plätscherte das Spiel allerdings vor sich hin. Der BBC ließ in seinen Aktionen zunehmend die nötige Spritzigkeit vermissen und die Rogätzer waren ohnehin an diesem Tag nicht gewillt, das Spiel zu machen. Bis zur Pause passierte somit nichts mehr und BBC-Trainer Hartmut Müller sah in der Kabine Gesprächsbedarf. "Die erste Halbzeit hat mich nur phasenweise überzeugt. Für den zweiten Abschnitt hatten wir uns vorgenommen, wieder mit mehr Tempo zu spielen", so Müller.

Seine Worte fanden offensichtlich Gehör bei der Mannschaft. Nach Wiederanpfiff traten die Burger auf das Gaspedal und belohnten sich mit der 2:0-Führung durch Peseke (55.). Dieser sollte nun seinen großen Auftritt haben. Rund zehn Minuten später war er ein zweites Mal zur Stelle und erhöhte auf 3:0 (66.). Doch die Ein-Mann-Torfabrik des BBC hatte noch nicht genug und machte in der 85. Minute den lupenreinen Hattrick perfekt. "Steven ist unberechenbar und macht Tore aus Situationen, in denen andere nicht mal an den Abschluss denken", war Trainer Müller voll des Lobes für seinen Stürmer. Kurz vor dem Abpfiff kam auch der eingewechselte Bill Jentzsch zu seinem Tor und traf zum verdienten 5:0-Endstand.

"Das Ergebnis hätte sicher auch noch höher ausfallen können. Aber so bin ich vor allem auch mit der zweiten Halbzeit zufrieden. Wir sind wieder voll da und haben jetzt schon das dritte Spiel in Folge zu Null gespielt", zeigte sich Coach Müller nach dem Abpfiff glücklich.

Burger BC: Krüger – Gädke, Damczyk (76. Schmidt), W. Buchheim (71. Niemeck), Schäfer, K. Buchheim, Lindner, Becker, Zimmer, Schalla (76. Jentzsch), Peseke