Am 9. Spieltag der 1. Handball-Nordliga der Männer gewann die SG Fortschritt Burg das Derby beim Güsener HC II klar mit 38:28 (15:15). Erfolgreichste Werfer in ihren Reihen waren Eric Klewe (Güsen) mit acht sowie Jörg Wichmann (Burg, zehn Tore).

Güsen (gth). Die ersten Minuten der Begegnung verliefen bis zum 3:3 (4.) ausgeglichen. Danach legten die Gastgeber einen Zwischenspurt ein und setzten sich bis zur zwölften Minute auf 8:4 ab. Dennis Schwab, Michael Kausch und Eric Klewe teilten sich bis dahin die Güsener Tore. Begünstigt wurde dieses Ergebnis auch durch die Tatsache, dass in der ersten Halbzeit jeder Abpraller (insgesamt neun) wieder beim GHC landete.

Angetrieben durch einen starken Torhüter Chris Gerlach, kämpften sich die Burger aber wieder heran und so war durch das fünfte Tor von Steffen Bretschneider in der 18. Minute der 9:9-Ausgleich erreicht. Danach wogte das Geschehen hin und her, die Führung wechselte ständig. Mit einem leistungsgerechten 15:15-Unentschieden ging es dann in die Halbzeitpause.

Nach dem Wechsel legte der Gastgeber bis zur 38. Minute wieder zum 21:19 vor. Zu diesem Zeitpunkt kam Christian Bünger ins Burger Tor und dieser vernagelte von nun an buchstäblich seinen Kasten. Fortschritt schaffte erst den 22:22-Ausgleich und setzte sich danach mit sechs Toren in Folge auf 28:22 ab. Vor allem Jörg Wichmann, der im zweiten Abschnitt neun seiner zehn Tore erzielte, war nicht mehr zu bremsen. Ob vom Siebenmeterpunkt oder im Tempogegenstoß, jeder Ball saß. Güsen konnte in der 49. Minute nach einer Zeitstrafe gegen Burg noch einmal auf 24:28 verkürzen, doch fielen die Burger Tore nun im Minutentakt. Die tapfer kämpfenden Gastgeber hatten den Burgern jetzt nichts mehr entgegenzusetzen. Fortschritt spielte sich in der Schlussviertelstunde in einen wahren Rausch und gewann, wenn auch ein wenig zu hoch, verdient mit 38:28.

Fortschritt-Trainer Holger Leske hob nach dem Spiel vor allem die geschlossene Mannschaftsleistung hervor. Mit zuletzt drei Siegen und einem Unentschieden haben sich die Burger mit nun 9:9-Punkten im Mittelfeld der Tabelle festgesetzt. Nach einem spielfreien Wochenende kommt es in 14 Tagen zum nächsten Derby gegen den SV Eiche Biederitz II.

Güsener HC II: Stein – Klewe (8), Lehnau (2/1), Kausch (5), Prause, Schwab (5), Richter, Steinbrecher (4), Teske, Filter (1), Schirmeister, Heitzmann, Gabrecht (2), B. Bretschneider (1).

Fortschritt Burg: Bünger, Gerlach – Mache (2), St. Bretschneider (9/2), Titsch (6), Ebert (1), Wagner, Wöhe (2), Brückner (5/3), Wichmann (10/4), Lange (2), Weigel (1), Schulz