Biederitz (bjr). Am 11. und zugleich letzten Spieltag vor der Winterpause in der Tischtennis-Oberliga Nord-Ost musste der DJK Biederitz am Sonnabend beim Tabellennachbarn SSV Landsberg eine enttäuschende 6:9-Niederlage hinnehmen. Durch die Auswärtspleite rutscht der DJK im Tableau auf Rang acht ab und überwintert damit auf einem Relegationsplatz, punktgleich mit dem ersten Absteiger.

Dabei verlief der Start in die Partie gegen Landsberg für die Biederitzer äußerst verheißungsvoll. Eric Osbar/Marcus Schmidt und Radoslaw Kulczycki/Marek Konieczka waren in ihren Doppeln mit 3:2 und 3:1 siegreich. Das Duo Tomasz Marciniak/Tamasz Tabor musste sich dagegen knapp mit 3:2 geschlagen geben.

Mit der knappen 2:1-Führung ging es in die anschließende Einzelrunde, in der die Gäste allerdings komplett einbrachen. Nur Kulczycki (3:2) im oberen und Schmidt (3:2) im unteren Paarkreuz konnten zwei Punkte beisteuern und der DJK fand sich nach dem ersten Durchgang mit 4:5 im Rückstand wieder.

Auch in der zweiten Einzelrunde bot sich dasselbe Bild, nur waren es diesmal Osbar (3:2) im oberen und Tabor (3:0) im mittleren Paarkreuz, die durch ihre Punktgewinne Gegenwehr leisteten. Nach drei Stunden und 35 Minuten hieß es somit 6:9 aus Sicht der Gäste, die die zweiwöchige Punktspielpause offenbar alles andere als gut verkrafteten.

Zum Auftakt der Rückrunde am 8. Januar 2011 empfängt der DJK zunächst um 13 Uhr die Reserve der Reinickendorfer Füchse. Am Abend fordern die Biederitzer dann den TTC Börde Magdeburg im Lokalderby heraus.

DJK Biederitz: Eric Osbar (1,5); Radoslaw Kulczycki (1,5); Tamasz Tabor (1); Tomasz Marciniak (-); Marek Konieczka (0,5); Marcus Schmidt (1,5)