Wolmirstedt/Genthin/Möser (wha/ast). Am Sonn-abend veranstaltete der SV Kali Wolmirstedt sein traditionelles Weihnachtssportfest. Krankheitsbedingt fuhren nur neun Leichtathleten des SV Chemie Genthin zum letzten Wettkampf des Jahres. Überraschend für die beiden Trainer des SV Chemie waren die sehr guten Leistungen, verbunden mit den erzielten Podiumsplätzen. Gleich viermal siegte Lucy Giesecke (AK 8). Sie gewann das Medizinballstoßen mit 5,70 m, den 50-Meter-Lauf in 8,48 sec, den 800-Meter-Lauf in 3:12,83 min und war mit Carlotta Wolff, Jule Werner und Julia Hörske (SV Grieben) in der Staffel erfolgreich (1:32,78 min).

Philip Ladwig (AK 9) siegte im Medizinballstoßen mit 7,71 m und im 50-Meter-Lauf mit 8,30 sec. Zudem wurde er mit Julian Schmälzlein, Denny Liese und Alexander Hagenau Zweiter in der Staffel (AK 11; 1:23,55 min). In der AK 10 wurde Julian Schmälzlein Erster im Hochsprung (1,20 m), Zweiter im Kugelstoßen (8,71 m) und Dritter im 50-Meter-Lauf (8,54 sec). In der AK 8 siegte Paul Fehrig im Medizinballstoßen (7,97 m) und erreichte im 50-Meter-Lauf (9,09 sec) Platz drei. Erik Graper siegte im 1000-Meter-Lauf in 4:02,72 min. Denny Liese wurde Dritter im Medizinballstoßen der AK 11 (9,06 m).

Die kleine Delegation der TSG Grün-Weiß Möser freute sich über die Silber- medaille von Lilian Alexander im 800-Meter-Lauf. Die neunjährige Athletin lief die Distanz in 3:12,78 min. Auch Paul Faupel stand auf dem Siegerpodest, der Sieben-jährige stieß den Medizinball auf 5,87 m.