Auch im Jahr 2010 suchen die Volksstimme und der Kreissportbund Jerichower Land die besten Sportler des Kreises. In einer ersten Phase sind die Sportvereine der Region aufgerufen, ihre Besten zu nominieren. Zum Modus der Sportlerwahl befragte Volksstimme- Redakteur Oliver Kramer den Geschäftsführer des KSB, Bernd Mittelstädt.

Volksstimme: Herr Mittelstädt, wie ist bislang die Resonanz der Vereine, die ihre Kandidatenvorschläge einreichen können?

Mittelstädt: Wir haben bislang einige Einsendungen erhalten. Die Meldungen kommen von Vereinen aus allen Teilen des Kreises. Auch wird wieder eine Vielzahl von Sportarten abgedeckt. Es ist aber noch Luft nach oben.

Volksstimme: In welchen Kategorien herrscht noch Bedarf?

Mittelstädt: Im Nachwuchsbereich wurden bereits einige Sportler und Mannschaften nominiert. Im Erwachsenenbereich sieht es noch etwas mager aus. Hier rufe ich alle Vereine auf, Männer, aber auch insbesondere Frauen, die 2010 erfolgreich waren, vorzuschlagen.

Volksstimme: Wie und bis wann können Vereine melden?

Mittelstädt: Kandidatenvorschläge können mit Angabe des Namens, Alters, Vereins und der größten Erfolge im Jahr 2010 sowie einem Foto an die Geschäftsstelle des Kreissportbundes, Kesselstraße 3, 39288 Burg, geschickt werden. Meldungen sind auch per E-Mail unter ksbjerichowerland@t-online.de möglich. Einsendeschluss ist der 31. Dezember 2010. Dies ist auch das Abgabedatum für unsere Mitglieder-Bestandserhebung 2010. Vielleicht können das Vereine in einem ¿Paket‘ abhandeln.

Volksstimme: Wie geht die Sportlerwahl weiter?

Mittelstädt: Ende Januar wird eine Jury, bestehend aus Vertretern des Kreissportbundes und der Volksstimme, die besten sechs Kandidaten für die sechs Kategorien bestimmen. Diese werden dann in der Volksstimme ausführlich vorgestellt. Währenddessen haben die Leser die Chance, die besten Sportler zu wählen. Die Zahl der Stimmen kombiniert mit einem Bewertungskoeffizient der Leistungen sind ausschlaggebend für das Endergebnis. Den Abschluss der Sportlerwahl bildet eine große Ehrungsveranstaltung im März 2011.