Heyrothsberge l Nachdem das erste Saisonspiel der Union-Reserve in der vergangenen Woche abgesagt wurde, folgte der „heiße Start“ ins Ligageschehen um eine Woche verspätet. Die Elf um Unions Trainer Christian Mittelstedt strahlte in den ersten Minuten gute Präsenz aus und erntete den verdienten Führungstreffer in der 15. Minute durch Chris Noel Tilche. Postwendend folgte jedoch der 1:1-Ausgleich der Gäste nach einem schnellen Konter (19. Christoph Schmidt) und ließ die Gastgeber überrascht zurück. Die folgenden Minuten bis zur Pause gestalteten sich schwerfällig und als der Pfiff zur Halbzeit ertönte, schien Mittelstedt erleichtert, dass er sich seine Mannschaft zur Brust nehmen konnte. Und das tat er: „Vielleicht bin ich sogar ein wenig lauter geworden, aber Mitte der ersten Hälfte funktionierte einfach nichts mehr. Ich habe die Jungs aufgefordert einen Haken an die erste Hälfte zu machen, sie komplett aus den Gedanken zu streichen und nochmal von vorn zu beginnen.“

Mittelstedts Worte trugen aber erst verspätet Früchte, denn in der 61. Minute gelang Niklas Hermes die umjubelte 2:1-Führung für Tucheim. Dieser Nackenschlag wirkte wie ein Weckruf für die Gastgeber, die eine Antwort nicht schuldig blieben und in der 66. Minute zum 2:2 durch Thomas Müller ausglichen. Die Unioner wirkten wie aufgedreht, durchbrachen mehrfach die Tucheimer Abwehrkette und drängten auf den Führungstreffer. Erst in der 89. Minute erlöste Tim Rieche seine Farben und sorgte mit seinem Tor für unbändigen Jubel.

„Zu Beginn haben wir es uns selbst schwer gemacht. Erst in der zweiten Spielhälfte hatten wir uns so richtig gefangen. Wenn es nach der Chancenverwertung ginge, könnte das Ergebnis deutlicher aussehen, aber daraus mache ich keinen Vorwurf“, freute sich Unions Trainer über den schweren, aber verdienten Sieg der Gastgeber.

Ernüchterung bei den Gästen

Anders sah die Gehühlswelt für Tucheims Trainer Daniel Gobel aus. „Die Niederlage in Heyrothsberge ist bitter für uns. Ein Unentschieden wäre gerechter gewesen und ich bin sehr enttäuscht“, räumte dieser nach dem Abpfiff ein.

Nach der 0:3-Niederlage am zurückliegenden Wochenende gegen den VfL Gehrden gelang es der Elf um Gobel erneut nicht, die ersten Punkte auf der Habenseite zu verbuchen.