Biederitz l Der HSV behielt in allen drei Partien die Oberhand und setzte sich vor dem SV Irxleben, sowie den beiden gastgebenden Mannschaften des SV Eiche 05 in einem hervorragend organisierten Turnier, welches im Rahmen des zweiten Fantages durchgeführt wurde, durch. Zum Auftakt gewann zwar die Verbandsliga-Sieben des SV Eiche 05 gegen die eigene A- Jugend mit 12:9, wirkte allerdings in vielen Phasen der kurzweiligen Partie zu ideen- und tempolos. Nach dem knappen 6:5 im ersten Spielabschnitt warteten die Youngster mit einer offensiven 3:3-Deckung auf, gegen die der Sieben von Peter Pysall wenig einfiel. Dennoch setzte sich der Favorit schließlich mit 12:9 durch. Das zweite Turnierspiel zwischen Zerbst und Irxleben war eine klare Sache für den HSV, der zielstrebiger agierte, konzentrierter seine Chancen nutzte und schließlich mit 17:11 (7:5) erfolgreich war. Beim zweiten Auftritt des Gastgebers gegen die Irxleber Sieben kam vor allem eine schwache Angriffsleistung zum Tragen. „Nur sechs Treffer in dreißig Minuten sagen alles“, resümierte Pysall nach der bitteren 6:12 (2:3)-Niederlage vielsagend. Da konnte auch eine zum Teil recht ordentliche Abwehrleistung mit einem starken Michel Meyer nichts an der ersten Turnierniederlage ändern.

Für die Biederitzer A-Jugend ging zwar gegen die Zerbster das zweite Spiel verloren, doch wehrten sich die flinken und spielstarken Nachwuchskräfte vor allem in den ersten 15 Minuten trotz eines 8:10-Rückstandes mehr als beachtlich. Naturgemäß hatten sie jedoch in der Abwehr gegen die robusten und körperlich überlegenen HSV-Akteure einen schweren Stand, warteten jedoch im Gegenzug mit viel Tempo und Spielwitz auf, so dass die 12:17-Niederlage schlussendlich zu hoch ausfiel.

Im vorletzten Turnierspiel brachten die Zerbster mit einem 13:10-Sieg gegen den Gastgeber den Turniersieg unter Dach und Fach. Die Biederitzer zeigten sich zwar leicht formverbessert, verpassten aber wiederholt den möglichen Ausgleich. So setzten sich die Zerbster nach einer knappen 6:5-Halbzeitführung am Ende auch aufgrund der höheren Durchschlagskraft mit 13:10 durch.

Biederitzer Youngster schlagen sich wacker

Das letzte Turnierspiel avancierte gleichzeitig zum torreichsten Spiel des Turniers. Dabei setzte sich der SV Irxleben, der mit Konrad Gimmler den besten Torschützen (15 Tore) stellte, nach einer knappen 11:10-Pausenführung schließlich mit 20:16 durch und konnte sich über Platz zwei freuen. Dies war allerdings für die Biederitzer Youngster kein Beinbruch, hatten sie sich doch in allen drei Begegnungen mehr als wacker geschlagen. „Es war eine riesen Sache für die Jungs, auf die ich zurecht stolz bin“, reihte sich Jugendwart Oliver Wohl in die Lobeshymnen rund um den Nachwuchs ein. Ebenso sah dies der Zerbster Spielertrainer Sebastian Daudert: „Der Biederitzer Nachwuchs hat sich stark präsentiert. Da werdet ihr in den nächsten Jahren viel Freude haben“, meinte der Coach, der seine Truppe ebenfalls lobte, kam diese doch aus zwei strapaziösen Doppelspiel-Wochenenden der Vorbereitung. „Die Abwehrarbeit war in Ordnung, während wir im Angriff Luft nach oben haben. Es war ein tolles Event und wir kommen gern wieder“, gab er nach Turnierende zu Protokoll.

Eher zweitrangig war die Platzierung für die Gäste aus Irxleben: „Im ersten Spiel haben wir uns schwergetan. Danach lief es aber nach unseren Vorstellungen“, bekannte der Irxleber Spielertrainer Matthias Schröder. Ein weniger positives Fazit kam aus dem Biederitzer Lager: „Wir haben heute unsere Grenzen aufgezeigt bekommen. Während die Abwehr streckenweise in Ordnung war und sich beide Torhüter als Lichtblicke erwiesen, hat uns vorn die Durchschlagskraft gefehlt. Wir haben wenig von dem umsetzen können, was wir uns vorgenommen hatten“, zeigte sich Trainer Peter Pysall sichtlich enttäuscht.

Statistik

Begegnungen: SV Eiche 05 - SV Eiche 05 (A-Jugend) 12:9 (6:5), HSV 2000 Zerbst - SV Irxleben 17:11 (7:5), SV Irxleben - SV Eiche 05 12:6 (3:2), SV Eiche 05 (A- Jugend) - HSV 2000 Zerbst 12:17 (8:10), SV Eiche 05 - HSV 2000 Zerbst 10:13 (5:6), SV Eiche 05 (A- Jugend) - SV Irxleben 16:20 (10:11)

Endstand: 1. HSV 2000 Zerbst 47:33 Tore 6:0 Punkte, 2. SV Irxleben 43:39 4:2, 3. SV Eiche 05 (1.Männer) 28:34 2:4, 4. SV Eiche 05 (A- Jugend) 37:49 0:6

HSV 2000 Zerbst: Lorenz, Geilich - Ille (3), F. Gerke (8), Schwenger (5), Friedrich (1), Daudert (12), Dobritz (13), M. Gerke (1), Koppensdorf, Maerten (2), Zielesniak (2), Rummel

SV Irxleben: Prieß, Jesse - Hofmann (4), Heitmüller (7), Berger (1), Brett (5), Klaue (2), Gimmler (15), Schröder (4), Tanneberg, Ulrich (5)

SV Eiche 05: (1.Männer): Meyer, Gronemeier - Kinast (6), Große (4), Wentzel (2), Holzgräbe (4), Walde (5), Köster, Freistedt (3), Bahr (3), Herrmann (1)

SV Eiche 05: (A-Jugend): Le. Exner, Werkmeister - Schneider (3), Daßler (10), Urban (7), Steinweg (9), Eix (4), Beres , Oberwinter (3), Simon, Lu. Exner (1)