Calbe/Gommern l (hjg/ahf) Die jüngsten Nachwuchs-Handballer des SV Eintracht Gommern hatten Eltern, Geschwister und Großeltern zum Weihnachtstraining eingeladen. Außerdem waren die „Minis“ des SV Eintracht beim Weihnachtsturnier der TSG Calbe dabei.

Schon die Erwärmung – für die Kinder das gewohnte Auftaktprogramm – führte bei einigen Vatis und Muttis zu leichter Schnappatmung. Die Vorkämpfe bestritten jeweils zwei Mädchen- beziehungsweise Jungenmannschaften. Dabei galten natürlich besondere Regeln, denn schließlich waren auch Kindergartenkinder dabei. Schön zu erleben, wie rücksichtsvoll die Größeren gegenüber den Kleinen waren. Schließlich stand das Erlebnis vor dem Erfolg. Diese Regel galt aber nicht mehr, als die Mädchenauswahl gegen die Muttis antrat, die den hauchdünnen Sieg davontrugen. Zu großer Form liefen die Papas gegen die Jungenauswahl auf und gewannen klar. Auch die Übungsleiter, die sich mit Minis verstärkt hatten, konnten mit einem Sieg die Platte verlassen. Im Anschluss an die Partien kam der Weihnachtsmann, der für alle 34 Kinder ein kleines Geschenk im Gepäck hatte. Das anschließende Beisammensein bei Kaffee und Kuchen rundete einen wunderschönen Nachmittag ab.

Hochmotiviert fuhren die „Minis“ am Sonntag zum 19. Weihnachtsturnier nach Calbe. Die TSG hatte wieder 20 Mannschaften eingeladen. Gommern startete mit einer gemischten und einer Jungenmannschaft. Die neuformierte Mixed-Mannschaft gewann das Spiel um Platz sieben mit 8:0. Die Jungen überzeugten kämpferisch und spielerisch in diesem gut besetzten Turnier. Nach einem 6:0-Kantersieg, einem Unentschieden gegen Calbe I (4:4) und den FSV Magdeburg (4:4) sowie einem weiteren Sieg gegen Halberstadt (6:3) standen die Gommeraner gegen Köthen im Spiel um Platz drei und gewannen 4:3. Mit Medaillen, Urkunden und Geschenken dankte der Weihnachtsmann allen Kindern für die fairen Spiele.