Blankenburg (ige) l Die erwartete Niederlage haben die C-Jugend-Handballer der SG Stahl Blankenburg im letzten Saisonspiel kassiert. Staffelsieger HT Halberstadt zeigte den Blütenstädtern bei der 14:26-Niederlage ihre Grenzen auf.

Das Spiel begann wie erwartet mit druckvollen Angriffen der Halberstädter, aber bis zum 9:6 hielten die Gäste gut mit. Doch schon in dieser Phase war der Unterschied zwischen beiden Teams zu erkennen, der Ball lief deutlich sicherer durch die Reihen des Tabellenführers. Die HT-Jungen suchten und nutzten die Lücken in der Gästeabwehr konsequent. Das Blankenburger Spiel war von Einzelaktionen geprägt, auf die sich der Gegner immer besser einstellte und kaum noch Torchancen zuließ. Bis zur Pause wuchs Halberstadts Vorsprung auf 13:6 an. Nach dem Wechsel erzielten die Hausherren acht Tore in Folge. Erst als die zweite Reihe der Halberstädter auf dem Parkett stand, konnte die SG Stahl das Ergebnis etwas freundlicher gestalten.

"Der Gegner hat uns deutlich unsere Grenzen aufgezeigt. Trotzdem sind wir Trainer mit der Saison und dem fünften Tabellenplatz zufrieden. Die Mannschaft hat sich deutlich verbessert und alle Teams der Liga bis auf das Spitzenduo mindestens einmal besiegt. Dass die Einstellung stimmt, hat die Mannschaft auch in Halberstadt bis zum Schluss bewiesen", so das Fazit der Trainer Malter, Magonyi und Gebhardt.

SG Stahl Blankenburg: Gebhardt, Greschner - Arndt (6), Görtz, Charwat, Magonyi (1), Baczynski, Schwitalle (3), Leimbach (3), Rheinschmitt, Knackstedt, Brühl.