Magdeburg l Matthias Deumelandt, einstiger Regionalliga-Kicker des 1. FC Magdeburg und aktuell beim Landesligisten Ummendorfer SV aktiv, lädt seit gut zwei Wochen zum Fußball-Tennis ans Magdeburger Elb-ufer.

Der 34-Jährige hatte vor knapp zwei Wochen einen Aufruf beim Messenger-Dienst WhatsApp getätigt und zum Duell unter freiem Himmel gebeten. „Es waren beim ersten Aufruf allein 30 Anfragen, was mich schon sehr überrascht hat. Da wir gelegentlich sonntags in einer kleinen Runde schon in der Vergangenheit Fußball-Tennis gezockt haben, wollte ich dies einfach fortführen. Unter den aktuellen Auflagen ist dies nur in der Form Eins-gegen-Eins möglich, was aber auch mega Spaß macht“, so der Mittelfeldspieler.

Brendel reist aus Bremen an

Alte Weggefährten und Kontrahenten Deumelandts fanden sich zuletzt unterhalb der Staatskanzlei ein, um bei widrigen äußeren Bedingungen eine technisch feine Klinge zu schlagen. „Fußball verbindet einfach und alle hatten richtig Bock darauf. Und natürlich will jeder gewinnen und lockere Sprüche bleiben dabei auch nicht aus. Marcel Brendel ist sogar extra aus Bremen angereist, um eine Runde zu zocken“, berichtet Deumelandt, der auch beruflich Fußballer mit dem Netzwerk „CHANCE4TALENTS“ zusammenbringt.

Bislang pilgerten Andreas Böhme, Philipp Hennecke, Marcel Brendel, Mark Schröder, Christopher Garz, Nils Kauffmann und Mathias Rhode zum Duell auf die rote Erde. „Das ist ja das tolle an dieser Variante, man kann im Grunde überall dieses Netz aufstellen und sofort loslegen. Da es noch einige Anfragen gibt, könnte es noch weitere heiße Duelle geben“, blickt Deumelandt voraus.