Eilsleben l Am 11. Spieltag der Bördeoberligasaison standen sich unter der Spielleitung von Schiedsrichter Stefan Knorr der Eilslebener SV und Grün-Weiß Bregenstedt gegenüber. Die Heimmannschaft aus Eilsleben war fest entschlossen dem bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer aus Bregenstedt die ersten Punkte abzunehmen.

Spitzenreiter trifft kurz vor der Pause

So kamen die Gastgeber zunächst gut in das Spiel und ließen den Ball in den eigenen Reihen laufen. Der Ballbesitz wurde jedoch nicht genutzt, um eine ernsthafte Gefahr für den Keeper der Gäste darzustellen. Bregenstedt baute auf seine Stärke und versuchte zunehmend die Offensivabteilung in Szene zu setzen. Die Mannschaft des Eilslebener SV verteidigte gut und ließ in der ersten Halbzeit wenig Chancen zu. In der 42. Minute gelang es Rene Seidl schließlich doch den Ball in das gegnerische Tor zu befördern und brachte die Gastmannschaft in Führung.

Nach dem Wiederanpfiff versuchte die Eilslebener Elf um Trainer Matthias Krüger den ersehnten Anschlusstreffer zu erzielen, scheiterte aber vor dem Tor der Grün-Weißen.

Krellwitz-Doppelpack sorgt für Entscheidung

Die Bregenstedter bekamen zunehmend Räume im Spiel und nutzten dies um weiter Druck auf das Tor des Eilslebener SV auszuüben. Max Krellwitz entschied schließlich das Spiel, indem er mit einem Doppelpack in der 75. und 82. Minute seine Mannschaft mit 3:0 in Führung brachte.

Nachdem Felix Wolter in der 88. Minute das Endergebnis von 4:0 markierte, mussten sich auch die Spieler des Eilslebener SV dem weiterhin ungeschlagenen Tabellenführer beugen. Während Grün-Weiß Bregenstedt am Wochenende versucht im Kreispokal gegen den TSV Niederndodeleben eine Runde weiterzukommen, trifft der Eilslebener Sportverein erst in zwei Wochen auf Blau-Weiß Empor Wanzleben.

Statistik

Tore: 0:1 René Seidl (42.), 0:2; 0:3 Max Krellwitz (75., 82.), 0:4 Felix Wolter (88.)