Dahlenwarsleben l Es war ein Spiel auf Augenhöhe. Ein Unentschieden wäre gerecht gewesen. Doch wie so oft in den letzten Begegnungen fehlte es den Gröningern an Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor.

Grün-Weiß machte mit einem gefährlichen Schuss auf sich aufmerksam und Gröningens Söder sorgte nach starkem Einsatz gegen Torwart Wuckelt für erste Aufregung. Es waren gerade erst neun Minuten gespielt. Dann wurde es eine Zeit lang nicht so richtig gefährlich vor beiden Toren. Nach einer Ablage von links fühlte sich niemand zuständig für den im Strafraum freistehenden Lehfeld und es stand 1:0. Rütze im Gröninger Tor hatte keine Abwehrchance.

Sand im Getriebe

Zu diesem Zeitpunkt war die Führung auch verdient. Doch im weiteren Spielverlauf kam die Eintracht immer mehr zum Zug, auch wenn doch noch viel Sand im Getriebe war. Klein vergab die Ausgleichsmöglichkeit, als er im Lauf das Tor nach Zuspiel von links knapp verfehlte (26.). Dann fand ein 30-Meter-Schuss von Lüers sein Ziel nicht (34.). Nach einem Eckball kam es zum Riesentrubel in Dahlenwarslebens Strafraum, aber der Ball blieb mehrfach in der Deckung hängen. Es blieb bei der knappen Halbzeitführung für die Hausherren.

In der 53. Minute höchste Gefahr vor dem Gröninger Gehäuse: letztendlich klärte Klein mit einem Schuss gegen den eigenen Pfosten. Der zurückspringende Ball landete dann im gefahrlosen Bereich. Danach wurde Gröningen spielbestimmend und kämpfte um den Ausgleich. Es gab noch einige hochkarätige Chancen. Ein Böttcher-Schuss ging knapp vorbei, Tobias Stock traf allein vor dem Torwart nicht und Söder brachte am gegnerischen Pfosten den Ball nicht über die Linie. Dahlenwarsleben rettete mit Glück und Geschick das Ergebnis über die Zeit. Am Schiedsrichter lag diese Niederlage nicht.

Zwei Siege und zwei Niederlagen hat es für die Gröninger bisher in der Kreisoberliga-Saison 2019/20 gegeben. Am Sonnabend kommt der Eilslebener SV zum Punktspiel nach Gröningen. Die Gäste hatten wegen des Nichtantretens von Barleben II ungewollt Pause.

Tor: 1:0 Bastian Lehfeld (22.)

Zuschauer: 92