Haldensleben l Die Saison 2018/2019 begann für das Trainerteam des HSV Haldensleben um Axel Bollfraß und Stefan Riecke als große Herausforderung. Ein Mix aus B Jugendlichen im Alter von 14 bis 16 Jahren und den verbliebenen Spielern der sich aus Altersgründen auflösenden A-Jugend im Alter von 17 und 18 Jahren bildeten die neue A-Jugend. Ein ungewöhnlich großer Altersunterschied war unter einen Hut zu bringen und in eine funktionierende Mannschaft zu wandeln.

Das Zusammenspiel der Mannschaft funktionierte von Anfang an gut. Die alten Hasen zogen die jungen Spieler mit. Vom ersten Spieltag an hatte die Mannschaft Erfolg und stand mit nur einem verlorenen Spiel nach der Hinspielrunde im Dezember 2018 bereits erstmals an der Tabellenspitze. Dabei konnten auch Gegner wie der HV RW Staßfurt, in dessen Mannschaft auch Spieler aus dem Verbandsliga bzw. dem Sachsen-Anhalt-Liga-Bereich spielen, souverän geschlagen werden.

Interessante Rückrunde

In der Rückrunde ging es wesentlich interessanter zu. Nach zwei verlorenen Spielen in Folge gegen den HV Solpke/Mieste und die Mannschaft des HT 1861 Halberstadt rutschte die Mannschaft auf den zweiten Platz und drohte zum Saisonende gar nur mit der Bronzemedaille nach Hause gehen zu müssen. Mit starker Selbstmotivation und klarem Siegeswillen schaffte die A-Jugend allerdings das zu Saisonbeginn für unmöglich Gehaltene: Im letzten Spiel der Saison 2018/2019 besiegte die Mannschaft im Auswärtsspiel den BSV Erdeborn im Mansfelder Land mit 32:19 und verwies den bis dahin an der Tabellenspitze stehenden Güsener HC auf den zweiten Platz, um sich damit den Meistertitel in der Nordliga zu holen.

Die Ehrung des Teams fand am letzten Wochenende in der Sporthalle Zollstraße statt. Vor dem letzten Heimspiel der zweiten Männer überreichte Spielleiter Klaus Molitor zusammen mit den HSV-Vorständen Lutz Pfeiffer und Robert Krause die Medaillen und gratulierte den Spielern zu ihren kontinuierlich sehr guten Leistungen.

Fünf Spieler verlassen A-Jugend

Viel Erfolg für die weitere Spielerkarriere wurde Felix Köcke, Marius Wölkerling, Jan Schmidt, Moritz Schulze und Max Vester gewünscht. Die Fünf verlassen die A-Jugend altersbedingt und werden in der kommenden Saison die Mannschaften der ersten und zweiten Männer unterstützen.

Die Trainer Axel Bollfraß und Stefan Riecke sind stolz auf die Leistung der Mannschaft und freuen sich bereits auf die nächste Saison.