Magdeburg (rka). Der Post SV bleibt durch den 26:23 (13:9)-Erfolg bei der SG Solpke/Mieste in der Erfolgsspur, führt die Tabelle der Handball-Verbandsliga Nord der Männer weiterhin an.

Der Grundstein wurde durch eine von Matthias Dehnhardt glänzend organisierte Deckungsarbeit gelegt. Desweiteren sorgte ein über 60 Minuten überragend haltender Thomas Scheibe für Sicherheit. Allerdings wurden anfangs zahlreiche Torchancen ausgelassen, so dass Solpke zu einfachen Toren kam. Erst in der 12. Minute konnte Eric Jordan die erste Gästeführung zum 5:6 erzielen.

Das faire Spiel wog bis zum 8:8 hin und her. Jetzt begann die stärkste Phase der Magdeburger in der ersten Halbzeit. Mit 11:8 (26.) setzte sich der Post SV beruhigend ab. Den 13. Treffer für Post markierte Jan Sülflow und stellte so den 9:13-Halbzeitstand her.

Steffen Fehn erzielte nach Wiederanpfiff das 9:14. Im Siegesrausch schlichen sich Fehler ein und der Gastgeber konnte auf 13:14 verkürzen. In der jetzt hitzigen Atmos-phäre blieben die Postler ruhig und abgeklärt und fanden zurück zu ihrem Spiel. Dank eines Zwischenspurts setzten sich die Elbestädter auf 14:20 (45.) ab. Das Trainerteam wechselt bis auf Christopher Ebert und Thomas Scheibe durch. Sascha Krause führte klug Regie und die Postler ließen sich den Sieg nicht mehr nehmen.

Post SV: Scheibe, Braatz – Jordan 5, Eschholz, Röwer, Fehn 1, Meister 4/1, Krause 1, Dehnhardt 1, Herrmann 4/2, Ebert 6, Sülflow 4, Häberer.