Neue Neustadt. Dank der Treffer von Matthias Maschke (45.), Tino Beyer (49.) und Michel Dolke (82.) gewann der TuS 1860 Neustadt in der Fußball-Landesklasse sein Heimspiel gegen den Tabellendritten Eintracht Gommern und konnte, nun punktgleich mit den Gommeranern, den vierten Platz sichern. Neben den Torschützen überzeugte vor allem Felix Schaffranke, der die Treffer kurz vor und nach der Pause vorbereitete.

In einem umkämpften Spiel passierte in der ersten Hälfte nur wenig. Beide Mannschaften waren vor 227 Zuschauern zunächst darauf bedacht, in der Defensive nichts anbrennen zu lassen. Die einzigen beiden Möglichkeiten für die Platzherren hatte Oliver Busse. In der siebten Minute verzog der Mittelfeldspieler knapp. Kurz darauf wurde ein Versuch Busses auf der gegnerischen Torlinie geklärt (14.). Zwischendurch hatten auch die Gäste eine Gelegenheit, doch der Torschuss von Mentzel landete am Außenpfosten (13.).

Ansonsten spielte sich die Partie zwischen den Strafräumen ab, so dass sich sowohl die Teams als auch die Zuschauer bereits auf ein 0:0 zur Pause eingerichtet hatten. Doch in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit sorgte eine Eingabe von Schaffranke für Verwirrung im Strafraum der Gäste. Maschke stand goldrichtig und vollendete zur 1:0-Führung.

Die Neustädter blieben nach dem Wiederanpfiff am Drücker. Mit der Einwechslung von Dolke kam neuer Schwung, der bereits in der 49. Minute zum 2:0 führte. Schaffranke brachte einen Freistoß flach in den gegnerischen Strafraum, wo Beyer nur noch den Fuß hinhalten musste. Damit war die Partie im Grunde bereits entschieden, denn die Gäste präsentierten sich letztlich zu schwach, um den TuS noch einmal in Verlegenheit zu bringen. Lediglich Mentzel hatte in der 80. Minute noch eine Möglichkeit, rutschte jedoch an einer Eingabe vorbei. Ansonsten zeigte sich allenfalls die Gäste-Bank einsatzfreudig, übertrieb jedoch den verbalen Einsatz gegen das Schiedsrichter-Gespann sowie die Verantwortlichen der Gastgeber.

Eine Minute nach der Mentzel-Gelegenheit schwächten sich die Gommeraner selbst, denn Thormeier sah nach wiederholtem Foulspiel die gelb-rote Karte. Und kurz darauf konnten die Neustädter von der numerischen Überzahl profitieren. Christian Märtens brachte einen Freistoß zu Dolke, der überlegt mit der Innenseite zum 3:0-Endstand traf (82.).

TuS 1860: Ryll – Scholz, Berger, Angerer, Schaffranke, Franke (46. Dolke), Maschke (87. Fleischmann), Beyer (71. Meyer), Märtens, Busse, J. Rrustemi.

Tore: 1:0 Maschke (45.), 2:0 Beyer (49.), 3:0 Dolke (82.).