Neu-Olvenstedt (mus). In der Handball-Regionalliga Nord der männlichen Jugend A feierte Aufsteiger BSV 93 am Sonntag mit dem 28:25 (16:12) über den TSV Anderten seinen ersten Sieg, holte zudem die ersten Punkte.

Von Beginn an war der Gastgeber hellwach. Aus einer guten 6:0-Abwehr mit einem starken Calvin Kleineidam im Tor wurden diesmal auch die sogenannten leichten Tore über den Gegenstoß erzielt.

Der Gast ging zwar in Führung, doch diese wechselte bis zum Stand von 9:9 ständig. Danach konnte sich der BSV auf 12:9 absetzen. Dieser Vorsprung wurde bis zur Pause auf 16:12 ausgebaut.

Die zweite Hälfte begann mit einer taktischen Maßnahme des TSV Anderten. Der mit 16 Treffern erfolgreichste BSVer, Sascha Timplan, wurde jetzt in Manndeckung genommen. Die sich nun bietenden Räume nutzten aber Florian Wiederer, Robert Spangenberg und Tim Peters, die mit ihren Toren die Führung verteidigten und teilweise nur durch Fouls gebremst werden konnten. Die daraus resultierenden Strafwürfe verwandelte Timplan sicher, der sich an diesem Tag mit einer disziplinierten Spielweise in den Dienst der Mannschaft stellte und mit seinen Toren einen wichtigen Anteil beisteuerte.

Ausschlaggebend für diesen Sieg war die aggressive und kluge Abwehrarbeit der gesamten Mannschaft, so dass an diesem Tag der BSV 93 als die bessere Mannschaft von der Platte ging.

BSV 93: Kleineidam, Post – Leopold, Peters 1, Timplan 16/6, Menzel 1, Spangenberg 1, Schulze 2, Wiederer 7, Heimburg 1, Fitz, Röhrborn.