Magdeburg l Noch hegen sie leise Hoffnungen. Noch kann der 1. BC Magdeburg den ersehnten Titel gewinnen. Doch um tatsächlich erstmals deutscher Meister zu werden, müssen die Dreiband-Billardspieler von der Elbe am Wochenende eine Herkulesaufgabe bestehen: Sie müssen beide Spiele in München und Stuttgart gewinnen. Gutes Omen: Die Truppe um Teamchef Frank Eder bestreitet alle Spiele der Rückrunde in Bestbesetzung, also mit Weltmeister Dick Jaspers und dem dänischen Weltklassespieler Dion Nelin.

Teammanager Eder hat klare Vorstellungen

Doch unabhängig vom Ausgang des Showdown am Wochenende hat Teammanager Frank Eder klare Vorstellungen über die Zukunft des BCM und das Team für die neue Saison. „Die Planungen muss man ja schon im Februar machen. Das haben wir getan, und ich kann sagen, wie spielen auch in der kommenden Saison in der gleichen Besetzung, also mit Jaspers und Nelin. Danach aber wackeln unsere Sponsoren, müssen wir neu überlegen. Einmal wollen wir aber schon gern deutscher Meister werden“, sagt Eder.

Im Vorjahr wurden die Magdeburger am Ende Vierter – punktgleich mit den ersten drei Teams. In der laufenden Saison machte es ausgerechnet Jaspers unfreiwillig spannend, als er bei der 3:5-Niederlage des BCM in Witten den Nachstoß des Belgiers Eddy Leppens zum 40:40 hinnehmen musste. Dennoch gab Eder später als Devise für den Meisterschaftsendspurt die Losung aus: „Wir müssen immer so spielen wie Dick Jaspers, kämpfen, kämpfen.“

Jaspers wäre gern Meister mit dem BCM

Dabei hatte der frühere Börde- und BCM-Akteur Eder die Aufholjagd des Holländers beim 40:40 nach 24:37- und 25:39-Rückstand gegen Martin Horn im Heimspiel gegen den BC International Berlin im Blick. Auch der sympathische Jaspers, der mit Billard im Vorjahr über 200 000 Euro verdiente, macht aus seinem Herzen keine Mördergrube, wenn er sagt: „Nur zu gern würde ich mit Magdeburg deutscher Meister werden.“

Stuttgart will es wissen

Der Meisterschaftstraum könnte jedoch schon morgen vorzeitig ausgeträumt sein, wenn Tabellenführer BC Stuttgart (35 Punkte) am Sonnabend gegen den BC International und tags darauf auch gegen Magdeburg gewinnen sollte.

In der Hinrunde verlor der BCM gegen die beiden stärksten Gegner im Kampf um den Titel. Im Dezember mussten die Elbestädter auf ihre Spitzenspieler Jaspers und Nelin verzichten, die andere Verpflichtungen hatten. Der BC München und BC Stuttgart hingegen traten in Bestbesetzung an, und so gab es die zwei bitteren Heimniederlagen. Das soll nun ausgemerzt werden.