Magdeburg l Irgendwie fühlte sich Dick Jaspers am Wochenende permanent gehetzt. Erst um 3 Uhr morgens war er in der Nacht von Freitag auf Sonnabend aus der niederländischen Heimat in Magdeburg angekommen. Es drängelte die Zeit dann auch schon wieder massiv für die Rückfahrt. Denn am Abend wartete am Flughafen in Amsterdam der Flieger nach Südkorea.

Weltmeister Jaspers verliert

Es ist der Stress eines weltweit gefragten Sportlers, der aber eben auch an einem Weltklasse-Sportler nicht spurlos vorbeigeht. Denn auch wenn die Bundesliga-Mannschaft des 1. BC Magdeburg um Jaspers einen glänzenden Start in die Saison erwischte, Japsers selbst war mit sich überhaupt nicht zufrieden. „Ich habe am Sonnabend wirklich nicht gut gespielt.“ Und er führte es auch auf die Hektik der Anreise zurück.

Es war ja durchaus ein bemerkenswertes Ergebnis im Auftaktspiel gegen Aufsteiger BC Nied aus Frankfurt (Main). 6:2 gewann der deutsche Meister aus Magdeburg, entschied also drei der vier Partien für sich. Allein: Es war ausgerechnet Punktgarant Jaspers, der Weltmeister und Weltranglistenerste, der seine Partie abgab. 36:40 unterlag er dem Spanier Jose Maria Mas Canadell.

"Kompakte Teamleistung" des BCM

Dass es trotzdem zu einem am Ende klaren Sieg des Meisters reichte, lag an einer „kompakten Mannschaftsleistung“, wie es Teammanager Frank Eder ausdrückte. Denn Dion Nelin, Michael Puse und Markus Schönhoff gewannen allesamt ihre Partien.

Vor allem Schönhoffs Nervenstärke sorgte für ein Sonderlob von Frank Eder. „Es war ein enges Spiel. Aber als sein Gegner am Ende noch einmal aufgekommen ist, hat er eine Serie von acht Punkten gespielt.“ Also acht erfolgreiche Stöße in einer Aufnahme. Es war die Vorentscheidung.

Schönhoff und Nelin gewinnen doppelt

Schönhoff und Nelin gewannen auch gestern beim 6:2-Erfolg gegen den BCC Witten ihre Partien. Dem Dänen Nelin gelang dabei mit einem 40:11 in nur 14 Aufnahmen der souveränste Auftritt des Wochenendes. Und während Michael Puse mit 39:40 die knappste aller Niederlage kassierte, fand Dick Japsers zurück in die Spur. Er gewann sein Duell gegen Wittens Spitzenspieler Ronny Lindemann mit 40:14. „Die Niederlage am Sonnabend hatte mich echt geärgert“, räumte er ein.

Trotzdem hat der 1. BC Magdeburg mit nur zwei Siegen und nur zwei verlorenen Einzelpartien gleich die Tabellenspitze der Bundesliga übernommen. Anfang Oktober geht es nun zum BC International nach Berlin. Der hat seine ersten beiden Duelle ebenfalls gewonnen und ist Tabellenzweiter.