Magdeburg l Der gastgebende Zweitligist 1. FC Magdeburg gewann am späten Freitagabend die zweite Auflage des Hallenfußballturniers um den Wernesgrüner Cup. Vor rund 1800 Zuschauern in der Magdeburger Getec-Arena setzte sich das Team von Cheftrainer Michael Oenning im Finale durch einen Treffer von Philip Türpitz mit 1:0 gegen Landesligist MSC 1899 Preussen durch. Insgesamt trug sich der FCM bereits zum neunten Mal in die Siegerliste des regionalen Hallenfußballturniers ein, das bis 2017 unter dem Namen Kroschke-Cup firmierte und bis vor zwei Jahren in der Hermann-Gieseler-Halle ausgetragen wurde.

Viel Zeit zum Feiern blieb dem Siegerteam nicht, denn am frühen Samstagmorgen machten sich die Elbestädter auf den Weg ins einwöchige Trainingslager nach Andalusien auf. Hinter den FCM-Profis, die zumeist Spieler der zweiten Reihe aufboten, und den Preussen belegten der FSV Barleben und Fortuna Magdeburg die nächsten Plätze.

Zum besten Turnierspieler wurde Denny Piele (FSV Barleben) gewählt, zum besten Torhüter Robert Leonhardt vom MSV Börde. Mit sechs Treffern war FCM-Routinier Nico Hammann bester Turniertorschütze.

Bilder