Magdeburg l Mit Tennis Borussia und dem SV Babelsberg testeten die U-19-Kicker des 1. FC Magdeburg eine Woche vor dem Punktspielstart in der A-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost noch einmal gegen einstige Regionalliga-Konkurenten. Gelang gegen TeBe ein klarer 6:0 (1:0)-Erfolg, mussten sich die Elbestädter am Sonntag gegen Babelsberg mit einem 2:2 (0:0) nach einer 2:0-Führung begnügen.

Torhungrig gegen TeBe

Gegen Regionalligaabsteiger Tennis Borussia zeigten sich die Magdeburger am Sonnabend auf Platz 2 neben der MDCC-Arena noch einmal in Torlaune. Marc Plewa war allein dreimal erfolgreich. „Ich freue mich für Marc, der ja noch in der letzten Saison keineswegs so traf. Inzwischen ist er eine echter Führungsspieler“, lobte später Trainer Thomas Hoßmang.

Zum Schluss geschlafen

Am Sonntag auf dem Platz des TuS 1860 an der Zielitzer Straße sah es lange Zeit so aus, als ob die Hoßmang-Elf den dritten Sieg im sechsten und letzten Testspiel erringen könnte, doch in den letzten zehn Minuten kassierte der Club noch zwei Gegentore, das zweite per Foulelfmeter. Auch am Wochenende kamen alle sechs internen Neuzugänge zum Einsatz, wobei Hoßmang ausdrücklich den Ex-Braunschweiger Fatih Salihoglu lobte: „Der macht seine Sache sehr ordentlich, geht gut mit und hört zu.“

Lehmann neuer Kapitän

Gefreut hat sich der Coach auch, dass alle seine Spieler bis auf den kurzzeitig angeschlagenen Shalva Ogbaidze gesund durch die Vorbereitung gekommen und aktuell fit sind. Inzwischen steht auch der Kapitän fest: Jacob Lehmann erhielt bei der Wahl zum Mannschaftsaktiv, dem außerdem Pascal Schmedemann, Maximilian Farwig, Tim Kips und Oliver Pöllmann angehören, praktisch alle möglichen Stimmen, ist neuer Spielführer.

Zwar hat Hoßmang seine Startelf für das Auftaktspiel am Sonnabend (13 Uhr/Platz 2) gegen den Hamburger SV mehr oder weniger im Kopf, hält den Konkurrenzkampf aber weiter offen: „Entscheidend ist die aktuelle Trainingswoche, danach wird die Aufstellung endgültig.“

Reserven hat Hoßmang durchaus entdeckt, sagt: „Zulegen müssen wir noch in einigen Dingen. Vor allem müssen wir in jeder Phase die richtigen Entscheidungen treffen, dürfen in der Defensive keine Faxen machen und müssen vorn unsere Chancen nutzen, denn so viele bekommst du nun mal nicht in der Bundesliga.“