Magdeburg l Aus dem traditionellen Hallenfußballturnier um den Kroschke-Cup, der 17 Mal in der altehrwürdigen Hermann-Gieseler-Halle ausgetragen wurde, ist der Wernesgrüner-Cup geworden, der am Freitag in der Getec-Arena seine Premiere feiert.

Auch 2018 sind Teams der Region und der veranstaltende 1. FC Magdeburg, der durch das Drittliga-Team und die Traditionself vertreten ist, dabei. Trainer Jens Härtel will einen Tag vor der England-Reise im vierten Anlauf mit dem FCM den ersten Sieg beim Turnier, bietet heute Abend unter anderem Neuzugang Marcel Costly sowie Philip Türpitz und Tobias Schwede auf.

Fuchs erstmals in der Traditionself

Im FCM-Traditionsteam sind unter anderem Christian Beer, Dennis Fuchs, Timm Kreibich und Christian Prest dabei, zudem erstmals Lars Fuchs, der auf einige seiner Ex-Kameraden treffen wird.

Bislang wurden 750 Karten im Vorverkauf abgesetzt. „Das ist schon sehr gut. Wir denken, die 1200 Zuschauer aus den Vorjahren in der Gieselerhalle zu erreichen, zumal das Turnier erfahrungsgemäß eine Tageskassen-Veranstaltung ist“, so Turnierleiter Matthias Kahl. Der verweist darauf, dass die Kartenpreise unverändert sind. Neu sei eine Kinderkarte zu drei Euro. Die Tageskasse an der Getec-Arena öffnet heute um 16 Uhr, Turnierbeginn ist um 17 Uhr. Das erste Spiel zwischen Vorjahressieger FSV Barleben und dem MSC 1899 Preussen steigt um 17.15 Uhr, der FCM greift erstmals um 17.47 Uhr gegen den SV Fortuna ein.

Das Finale ist für 22.14 Uhr angesetzt. Namenssponsor Wernesgrüner Brauerei spendiert neben dem Siegerpokal auch je 50 Liter Bier für den besten Torwart, besten Spieler und besten Torschützen.