Spielplan 3. Wernesgrüner-Cup

Vorrunde (Spielzeit 10 Minuten)

17:00 A 1. FC Magdeburg - SSV Besiegdas 03

17:13 A VfB Ottersleben - SV Fortuna

17:26 B 1. FCM-Tradition - Flechtinger SV

17:39 B MSC Preussen - TuS 1860 Magdeburg

17:52 C Germania Halberstadt - FSV Barleben

18:05 C Roter Stern Sudenburg - MSV Börde

18:18 A 1. FC Magdeburg - VfB Ottersleben

18:31 A SSV Besiegdas 03 - SV Fortuna

18:44 B 1. FCM-Tradition - MSC Preussen

18:57 B Flechtinger SV - TuS 1860 Magdeburg

19:10 C Germania Halberstadt - Roter Stern

19:23 C FSV Barleben - Magdeburger SV Börde

19:36 A 1. FC Magdeburg - SV Fortuna

19:49 A SSV Besiegdas 03 - VfB Ottersleben

20:02 B 1. FCM-Tradition - TuS 1860

20:15 B Flechtinger SV - MSC Preussen

20:28 C Germania Halberstadt - MSV Börde

20:41 C FSV Barleben - Roter Stern Sudenburg

Viertelfinale (Spielzeit 12 Minuten)

20:54 VF1 1. Gruppe A - 3. Gruppe B/C

21:07 VF2 1. Gruppe B - 3. Gruppe A/C

21:20 VF3 1. Gruppe C - 2. Gruppe A

21:33 VF4 2. Gruppe B - 2. Gruppe C

Halbfinale (Spielzeit 12 Minuten)

21:46 HF1 Sieger 1. VF - Sieger 2. VF

21:59 HF2 Sieger 3. VF - Sieger 4. VF

Spiel um Platz 3 (Spielzeit 10 Minuten)

22:12 Verlierer 1. HF - Verlierer 2. HF

Finale (Spielzeit 12 Minuten)

22:25 Sieger 1. HF - Sieger 2. HF

Magdeburg l Auch bei der „Jubiläumsauflage“, nach 17 Jahren Kroschke-Cup wird nunmehr zum dritten Mal um den Wernesgrüner-Cup gespielt, sind Teams aus der Region sowie Veranstalter 1. FC Magdeburg dabei. Der Club fungiert seit nunmehr fünf Jahren als Gastgeber. Erstmals wird das Turnier gar mit zwölf Mannschaften ausgetragen. Mit den Roten Sternen aus Magdeburg und dem Flechtinger SV ermöglichte der Club per Losverfahren auch zwei Vereinen aus seinem Netzwerk „Mit Blau-Weiß vereint“ die Teilnahme.

Neuer Farbtupfer auf den Tribünen?

Vor allem auf den Auftritt der Roten Sterne darf man dabei gespannt sein. Zwar ist der Stadt-oberligist sportlich krasser Außenseiter. Dafür verspricht der Auftritt seiner Anhänger neben dem Spielfeld aus zurückliegenden Events einiges. Bisher waren traditionell die Fans des Clubs sowie die des SSV Besiegdas die Farbtupfer auf den Tribünen. Da könnte sich jetzt ein Dritter hinzugesellen.

Aus der Teilnehmerzahl ergeben sich drei Vorrundengruppen à vier Mannschaften. Erstmals gibt es so auch ein Viertelfinale, da neben den jeweils beiden Erstplatzierten auch die beiden besten Gruppendritten eine Runde weiter kommen.

Mehr Teilnehmer und neuer Modus

Trotz eines straff geführten Turnierplanes bis hin zum Endspiel, das erste Spiel steigt bereits um 17 Uhr, können sich die Fußballfreunde auf gut fünfeinhalb Stunden Budenzauber freuen. Bei dem strebt der favorisierte Gastgeber und Titelverteiger seinen insgesamt zehnten Turniererfolg an. Es wäre der dritte Sieg in Folge.

Neben den bereits genannten Mannschaften ist auch Regionalligist Germania Halberstadt, der das Turnier bereits dreimal gewann, wieder mit dabei. Aus der Verbandsliga wurden der FSV Barleben, Sieger des letzten „Kroschke-Cups“, und der hiesige SV Fortuna eingeladen. Die Landesligisten MSC Preussen, MSV Börde, VfB Ottersleben und TuS 1860 sowie die Traditionself des 1. FC Magdeburg vervollständigen das illustre Teilnehmerfeld.

Vorfreude bei Teilnehmern ist groß

Bei allen Teilnehmern ist die Vorfreude auf das Turnier groß. „Es macht immer riesigen Spaß, vor dieser tollen Kulisse zu spielen“, war so z. B. vom einstigen Publikumsliebling Christian Beer, Torhüter der Traditionsmannschaft des Magdeburger Clubs, zu vernehmen.

Zwar wurden im Vorverkauf bereits 400 Karten abgesetzt. „An den Tageskassen gibt es ab 16 Uhr noch genügend Tickets“, berichtet Matthias Kahl, Leiter Spielbetrieb beim gastgebenden Drittligisten.