Magdeburg l Die SCM-Youngsters hatten zuletzt mit den Siegen gegen den TSV Altenholz und beim VfL Potsdam in der 3. Liga einen kleinen Lauf. Diesen wollen sie am Sonnabend (19 Uhr/Gieselerhalle) im Heimspiel gegen den TSV Burgdorf II bestätigen.

Beide Teams mit Personalsorgen

Die Niedersachsen haben zwar als Tabellenvierter sieben Punkte mehr auf dem Konto als die Elbestädter, werden aber gegenwärtig auch von Personalnöten geplagt. Das Bundesligateam flog nach dem gestrigen Spiel gegen die Füchse Berlin gleich zum Europapokalspiel nach Ungarn. Zudem sind A-Jugend und dritte Mannschaft der Recken am Sonnabend fast zeitgleich im Einsatz. „So ist völlig unklar, wer für Burgdorf gegen uns eigentlich auf der Platte stehen wird. In der zweiten Mannschaft des TSV kamen mittlerweile 35 Spieler zum Einsatz“, rechnet Youngsters-Coach Vanja Radic vor.

Radic hat am Sonnabend in etwa den gleichen Kader zur Verfügung wie vor einer Woche beim 28:24-Sieg in Potsdam. Da waren es gerade einmal neun Feldspieler, darunter mit Philipp Gehlert und Paul Hoffmann zwei A-Jugendliche.

„Wir trainieren am Freitag noch einmal mit der A-Jugend zusammen. Danach werden wir entscheiden, wer bei uns mitspielen wird“, sagt Radic. Der muss wahrscheinlich weiterhin auf Niklas Danowski verzichten. Der Kreisspieler trainierte zwar unter der Woche zweimal mit, dürfte aber wohl noch nicht in Frage kommen. Alex Reimann fällt noch bis Dienstag aus. Paul Schikora, im Hinspiel dreimal erfolgreich, ist schon seit zwei Wochen krank, nachdem er zuvor aufgrund einer Bänderverletzung ausgefallen war.

Bonuspunkte einfahren

„Unser Plan war, im Februar zwei der vier Spiele zu gewinnen. Das ist uns mittlerweile gelungen. Ein Erfolg über Burgdorf wären praktisch Bonuspunkte für uns“, sagt der Youngsters-Coach und hofft auf den dritten Sieg seines Teams in Folge.

Der hätte auch für seine Schützlinge ganz praktische Folgen: „Da das nächste Wochenende spielfrei ist, wäre von Donnerstag bis Sonntag auch trainingsfrei“, sagt Radic.