Magdeburg l Trainer Vanja Radic ballte die Faust, seine Jungs bildeten auf dem Parkett der Gieselerhalle den Siegerkreis. Gelungener Punktspielstart für die SCM-Youngsters in der neuen Umgebung der 3. Liga Nord. Gegen den Staffelmitfavoriten HC Empor Rostock gab es einen ungefährdeten 27:24 (13:11)-Erfolg.

Gäste nur zu Beginn vorn

Nur in der Anfangsphase (0:2, 4:5) hielten die Ostseestädter die rassige, über weite Strecken temposcharfe Partie offen, dann übernahmen die Gastgeber das Geschehen, führten beim 9:7 durch den bärenstarken Max Neuhaus erstmals mit zwei Toren (22. Minute).

„Ich habe bei den Jungs am Freitag beim Abschlusstraining das Funkeln in den Augen gesehen, wusste, dass sie heiß sind. Wir haben zu sechst fast durchgespielt, auf hohem Niveau. Die Abwehr war fast fehlerfrei“, lobte SCM-Coach Radic anschließend, sprach von einem der besten Spiele der letzten Jahre.

Neuhaus und de la Pena ganz stark

Herausragend nicht nur wegen ihrer Tore waren Neuhaus und Juan de la Peña, letzterer stieß wie Justus Kluge erst am Freitag vom Bundesligateam zur Mannschaft. Auch Keeper Phil Döhler, Neuzugang aus Dessau, machte sein Tor, traf zum 15:11 in den leeren Kasten. Später bediente er Benedikt Hack, der per Heber zum 25:23 traf, mit weitem Abwurf.

Ex-Kapitän Kluge traf per schönem Dreher zum 26:24, sein Nachfolger Neuhaus, der vor zwei Jahren aus Donauwörth an die Elbe kam, und der Ende Juli mit der U 20 des DHB EM-Bronze holte, besorgte den 27:24-Endstand.

SC Magdeburg II: Döhler 1, Patzwaldt – Hack 4, Neuhaus 9/2, Danowski 3, de la Peña 6/1, Baumgart, Kluge 4, Hoogaard, Schikora, Diedrich (n.e.), Winter (n.e.), R. Danneberg (n.e.), Urban (n.e.)