Magdeburg l In der Verbandsliga endete die Spitzenpaarung zwischen dem Tabellenführer Rochade Magdeburg und dem ärgsten Verfolger Aufbau Elbe II mit einem knappen 4,5:3,5-Erfolg des Gastgebers. ausgetragen. Rochade hat bei noch zwei ausstehenden Spielen sehr gute Titelchancen. Beide Mannschaften brachten nicht ihre stärksten Aufstellungen an die Bretter. Während Rochade auf seine tschechischen und ungarischen Spieler verzichtete, fehlten bei Aufbau Elbes Reserve der erkrankte Bennet Biastoch und der im Urlaub weilende Jeffrey Lopez. Somit besaßen die Gastgeber in den meisten Partien die Favoritenrolle.

Während die Rochade-Spieler Lars Urban und Martin Niering den Wertzahlvorteil gegen Guido Rothe und Marco König tatsächlich in Siege ummünzen konnten, gewann Aufbau Elbes bester Punktesammler Vilen Rafayevych als Außenseiter gegen Mike Stolz und schaffte damit seinen sechsten Sieg bei sechs Einsätzen.

Den zwischenzeitlichen 1:2-Rückstand von Aufbau Elbe II konnte Jan-Hendrik Heyne mit seinem Erfolg über Ralf-Michael Kuna wettmachen. Am achten Brett gewann Heyne einen Springer, worauf sich Kuna geschlagen gab.

Zähes Ringen um die Führung

Ein zähes Ringen gab es zwischen Rochade-Spieler Dominik Müller und Aufbau Elbes Tobias Röhr, der zwar eine Figur verlor, sich aber anschließend in ein Endspiel mit Minusbauern retten konnte. Nachdem beide Spieler jeweils einen Bauern in eine neue Dame umgewandelt hatten, kam es später zur forcierten Punkteteilung.

Zwar verlor Aufbau Elbes Mannschaftsleiter Jens Windelband gegen Uwe Hoffmann, weil er in Zeitnot übersah, dass die Dame verloren geht. Dafür standen aber die Vereinskollegen Michael Zeuner gegen Nathalie Wächter und Marcel Schulz gegen Ralf Seibicke jeweils sehr gut, so dass der Mannschaftssieg des Außenseiters in der Luft lag. Doch beide Partien endeten mit einem Remis, so dass der Gastgeber letztendlich einen knappen 4,5:3,5-Sieg verbuchen konnte.

Damit besitzt Rochade Magdeburg nun vor der abschließenden Doppelrunde Mitte April in Merseburg beste Aussichten, als Verbandsliga-Titelträger in die Schach-Oberliga zurückzukehren.

 

Rochade Magdeburg: Urban 1; Müller 0,5; Stolz; Niering 1; Wächter 0,5; Hoffmann 1; Seibicke 0,5; Kuna

Aufbau Elbe Magdeburg II: Rothe; Röhr 0,5; Rafayevych 1; König; Zeuner 0,5; Windelband; Schulz 0,5; Heyne 1