Bernburg l Beim Titelverteidiger und Gastgeber Askania Bernburg blieb der Ü60-Rekordmeister ungeschlagen und gab nur zum Auftakt beim 0:0 gegen Bernburg zwei Punkte ab. Beide Mannschaften lieferten sich dann bis zur letzten Runde ein Kopf-an-Kopf-Rennen, mit dem Vorteil eines Tores für Askania. Während die Bernburger in ihrem letzten Spiel gegen Saxonia Tangermünde nicht über ein torloses Remis hinauskamen, setzte sich Wernigerode im Parallelspiel gegen Altenweddingen/Hadmersleben mit 1:0 durch. Für den amtierende Hallen-Landesmeister Altenweddingen/Hadmersleben bestand selbst noch die Chance, mit einem Sieg wenigstens Vizemeister zu werden, stattdessen schoss sich die Germania mit dem 1:0-Erfolg zum Titel.

Den längsten Anreiseweg hatte der FSV Saxonia Tangermünde zu verzeichnen. Von vier torlosen Spielen gingen allein drei auf das Konto der Altmärker, die ihre Probleme beim Tore erzielen hatten. Lediglich zum Auftakt gelangen der Saxonia drei Treffer beim 3:0 gegen die Salzland-Auswahl. Die blieb als einziges Team ohne Tor- und Punkterfolg und kam auf dem sechsten Platz hinter dem zweifachen Ü60-Ex-Landesmeister SSV Eintracht Loitsche/Zielitz ein. Beide Teams mussten ohne Wechselspieler auskommen, wobei für die Salzlandauswahl gleich sechs Spieler zum Einsatz kamen, die schon für die Ü70 spielberechtigt gewesen wären. Damit stellte das Salzlandteam mit Abstand das älteste Team. Den ältesten Akteur setzte aber Tangermünde mit Karl-Heinz Wedekind (71 Jahre und acht Monate) ein, der wie der beste Spieler, Torwart und erfolgreichste Torschütze mit einem Trikot der DFB-Nationalmannschaft geehrt wurde.

Paraden verhindern Gegentreffer

Zwar musste er als eigentlicher Feldspieler die meisten Bälle aus dem Tornetz fischen, verhinderte aber mit vielen guten Paraden weitere Gegentreffer für die Salzlandauswahl. Das brachte Peter Muster die Ehrung als bester Torhüter ein. Die meisten Stimmen als bester Spieler sammelte Dieter Lutze von Askania Bernburg auf sein Konto – und das zum wiederholten Mal.

Fünf der sieben Loitscher/Zielitzer Tore erzielte Harry Mohr. Mehr Treffer konnte in dieser Endrunde kein anderer Spieler erzielen.

Nächste Meisterschaft schon geplant

Zur achten Ü60-Landesmeisterschaft im kommenden Jahr lädt der neue Landesmeister Germania Wernigerode am 12. oder 13. September alle Ü60-Teams und –Spieler in den Harz ein. Die sechste Hallenlandesmeisterschaft der Ü60 in Egeln beziehungsweise Hadmersleben (wenn die neue Halle bis dahin fertig ist) ist für Mitte März geplant.

Erfolgreichster Torschütze: Harry Mohr (Loitsche/Zielitz, 5 Treffer)

Endstand:

1. SV Germania Wernigerode

2. SG Askania Bernburg

3. SG Altenweddingen/Hadmersleben

4. FSV Saxonia Tangermünde

5. SSV Eintracht Loitsche/Zielitz

6. Salzland Auswahl