Beendorf l  Ohne eine einzige Niederlage marschierten beide Teams durch das Turnier.

HSC-Mannschaften überzeugen

Gleich bei der ersten Begegnung der Hallenkreismeisterschaft trafen der Haldensleber SC I und II aufeinander. Diese Partie endete mit einem 0:0-Unentschieden und sollte auch der einzige Punktverlust für die erste Mannschaft bleiben. Der HSC II verspielte durch ein Remis gegen die JSG Allertal, die auf dem letzten Platz landete, einen möglichen Sieg.

Der Oscherslebener SC zeigte bei der Abschlusspartie der Meisterschaft mit seinem 8:0, dass gegen die JSG Allertal ein deutlicher Sieg möglich ist. Ein ähnlich hohes Ergebnis hätte dem HSC II genügt, um am Ende vor der Erstvertretung zu stehen. Aber am Ende feierte der HSC ohnehin gemeinsam einen Doppelsieg.

Bilder

Den dritten Platz holte die JSG Irxleben/Niederndodeleben mit sieben Zählern. Zwar hatte die JSG vier Punkte Rückstand auf den Silberrang, allerdings war die entscheidende Niederlage gegen den HSC II kurz vor Turnierende mit 0:1 äußerst knapp. Auf dem vierten Platz folgte der Oscherslebener SC, der mit einem 8:0 gegen die JSG Allertal einen torreichen Schlusspunkt setzte.

HSC II erhält zwei Auszeichnungen

Den besten Stürmer und den besten Torhüter stellte der HSC II. Xhuljano Hasanaj erzielte die meisten Treffer und Ole Datow machte es den Stürmern besonders schwer.