Irxleben l Die diesjährige (inoffizielle) Hallenkreismeisterschaft der G-Junioren des KFV Börde ist in Harbke mit einer Vorrunde (vier Staffeln) und einer Endrunde ausgetragen worden.

Die jüngsten Fußballer des SV Irxleben hatten es in ihrer Vorrundenstaffel mit den Ohrekicker Wolmirstedt, der JSG Angern/Rogätz/Loitsche-Zielitz, der JSG Bördekicker und dem MTV Weferlingen zu tun.

Erfolg zum Turnierauftakt

Gut vorbereitet und motiviert, durch die bereits im Vorfeld erzielten Turniererfolge, starteten die Irxleber mit einem 4:0 gegen Wolmirstedt in die Vorrunde, ließen gegen die JSG Angern (6:0) und gegen die JSG Bördekicker (8:0) nichts anbrennen und auch im letzten Spiel gegen Weferlingen (7:0) zeigte der SV Irxleben den besten Fußball.

Die SVI-Bambinis hatten reichlich Lust auf Tore und produzierten so schon die ein oder andere gelungene Kombination, so dass sie sich souverän und ohne Gegentor für die Endrunde qualifizierten.

Torwart muss ersetzt werden

Die Endrunde erreichten ebenfalls die Mannschaften vom 1. FC Oebisfelde, Bebertaler SV, FSV Barleben, Haldensleber SC II und die JSG Ebendorf/Elbeu. Kurzfristig musste der SVI den Ausfall seines Torwartes verkraften, aber Geburtstagskind Espen Niemann sprang glücklicherweise für den erkrankten Dominik ein.

Einen Traumstart erwischte der SVI im ersten Spiel gegen Oebisfelde und erzielte gleich mit dem ersten Angriff die Führung. Souverän beherrschten sie in der Folge das Geschehen und erzielten schnell weitere Tore, so dass am Ende ein sicherer 5:0-Auftaktsieg feststand.

Haldensleber SC deutlich geschlagen

Im zweiten Spiel hatten es die Irxleber mit dem Haldensleber SC II zu tun und auch hier waren sie die spielbestimmende Mannschaft. Immer wieder wurden schnelle Angriffe eingeleitet und auch die ein oder andere Kombination gezeigt, so dass sie ebenfalls mit 5:0 als Sieger vom Platz gingen.

Gegen den Bebertaler SV ging es auch körperlich zur Sache, doch mit einem sicheren 4:1 behielt der Favorit die Tabellenführung.

Dominant gegen den FSV Barleben

In der Partie gegen den FSV Barleben zeigten die SVI-Bambinis die beste Tagesleistung und dominierten das Spiel nach Belieben. Am Ende stand es 8:0.

Im letzten Spiel gegen die JSG Ebendorf/Elbeu tat sich der designierte Kreismeister lange schwer, gewann aber schlussendlich mit 3:0 Toren.

Der vierte Turniersieg in diesem Winter sicherte dem SVI, der in der Vor- und Endrunde ungeschlagen blieb und 50 Tore erzielte, den Hallenkreismeistertitel.

Endstand

 1. SV Irxleben

2. 1. FC Oebisfelde

3. Bebertaler SV

4. Haldensleber SC II

5. FSV Barleben

6. JSG Ebendorf/Elbeu

SV Irxleben: Espen Niemann, Clemens Rust, Benjamin Bastian, Finley Krause (2 Tore), Bruno Thiele (3 Tore), Joshua Apel, Marian Baumgart (7 Tore), Lino Zornemann (13 Tore).