Irxleben l Der SV Irxleben hat am Sonnabend seinen ersten Test beim Oberligisten aus Bernburg mit 0:6 verloren. „Natürlich ist das ein deutliches Ergebnis, aber wir werden das nicht überbewerten. Wir haben es Bernburg in manchen Situationen zu einfach gemacht und vorne unsere Möglichkeiten selber nicht genutzt“, resümierte Steffen Rau. Der Neu-Coach sah nämlich keinesfalls ein Spiel auf ein Tor, sondern eine Irxleber Mannschaft, die bestrebt war mitzuspielen.

Test nicht überbewerten

„Das Bemühen der Jungs war klar zu erkennen, aber Bernburg hat Offensiv-Spieler, die für uns momentan schwer zu stoppen sind“, bewertete der SVI-Trainer. Weber (23.) und Hinrichsmeyer (35.) brachten den Vorletzten der Oberliga, der nur drei Punkte in 15 Partien sammelte, vor der Pause mit 2:0 in Führung. Nach dem Wechsel fielen die Treffer dann zu schnell. Bochmann und Kühne trafen binnen einer Minute.

Bei diesem Spielstand blieb es bis zehn Minuten vor dem Ende, dann schnürte Hinrichsmeyer mit zwei weiteren Treffern seinen Dreierpack.

„Ich habe gute und nicht so gute Sachen gesehen, aber wir werden weiter daran arbeiten. Unter dem Strich ist das Ergebnis ein bisschen zu hoch“, erklärte Rau, der jedem Spieler in seinem 18-Mann-Kader am Sonnabend ausreichend Spielzeit ermöglichte.

Den nächsten Test absolviert der SVI am Sonnabend zu Hause gegen Alsleben, zurzeit Tabellenzwölfter der Landesliga Süd.

Statistik

Torfolge: 1:0 Weber (23.), 2:0 Hinrichsmeyer (35.), 3:0 Bochmann (55.), 4:0 Kühne (56.), 5:0 Hinrichsmeyer (81.), 6:0 Hinrichsmeyer (87.).