Oschersleben l Den Sieg in diesem gut besetzten Turnier trug der VfB Germania Halberstadt davon.

Gruppe A

In der Gruppe A spielten der Oscherslebener SC, Eintracht Braunschweig, die JSG Vorharz und die SG Empor Klein Wanzleben um den Einzug ins Halbfinale. Hier konnten sich die Braunschweiger und die Vorharzer souverän durchsetzen. Der OSC und die Klein Wanzleber spielten um Platz fünf und sechs beziehungsweise sieben und acht.

Gruppe B

In der Gruppe B traten Germania Halberstadt, der FC Lok Stendal, FC Einheit Wernigerode und der Haldensleber SC an. Hier setzte sich Halberstadt souverän und verlustpunktfrei durch. Die jungen Haldensleber machten es spannend, konnten sich aber nach einer guten Vorrunde leider nicht für das Halbfinale qualifizieren und mussten den Wernigerödern den Vortritt lassen.

Bilder

Halbfinale

Es folgten die Halbfinals mit den Begegnungen Braunschweig gegen Wernigerode, welche die Niedersachsen knapp mit 2:1 gewannen, und Halberstadt gegen die JSG Vorharz (4:1).

Finale

Nun war das Finale komplett und es standen sich die beiden besten Mannschaften zu einem vielversprechenden Endspiel gegenüber. Halberstadt war zu Beginn konsequenter und führte nach drei Minuten schon mit 2:0. Souverän drehten die Löwen das Spiel und waren wieder im Geschäft. Halberstadt konnte jedoch ausgleichen. Die Halle fing an zu beben und die Mannschaften zogen die Zuschauer in ihren Bann. 40 Sekunden vor Abpfiff erzielten die Niedersachsen das 4:3 und sahen wie der sichere Sieger aus. Diese Rechnung wurde aber ohne die Halberstädter gemacht, denn mit ihrem letzten Angriff schlugen sie durch eines der schönsten Turniertore abermals zurück. Über den Turniersieg musste nun das Neunmeterschießen entscheiden. Hier waren die Germanen erfolgreich und konnten so den Gesamtsieg holen.

Organisator Thomas Klare: „Dieses Finale war der Höhepunkt eines vom Niveau her wirklich sehr guten Turniers. Wir haben von den teilnehmenden Vereinen viel Lob für die Organisation bekommen. Das ist der größte Dank. Solch ein Event, mit diesen Gegnern, gibt es bei uns im Umkreis nicht so oft und wir sind bestrebt, diese Veranstaltung in den kommenden Jahren zu etablieren. Danke an die Mannschaften, die teilweise weite Strecken zu fahren hatten, sowie unserem Sponsor Daniel Domeier von Metallbau Domeier und unseren Eltern, die dieses Turnier zu einem absoluten Highlight abgerundet haben!“

Auf den weiteren Plätzen folgten der FC Einheit Wernigerode, die JSG Vorharz, der Haldensleber SC, der Gastgeber, der auch mit G-Jugend-Kindern angetreten ist und sich achtbar geschlagen hat, sowie der FC Lok Stendal und die SG Empor Klein Wanzleben.

Bester Torschütze des Turnieres wurde Ole Brandes, bester Spieler Eldis Rohde vom Haldensleber SC, den besten Torhüter stellte Einheit Wernigerode.