Calvörde l Nachdem das erste Turnier der grünen Saison in Sachsen-Anhalt eine Woche zuvor extrem gut bei den Sportlern angekommen war, veranstaltete der RV Prussendorf an gleicher Stelle am Samstag und Sonntag ein zweites.

„Innerhalb von 3 Minuten und 50 Sekunden waren alle Startplätze vergeben“, freute sich Christian Legler vom Veranstalterteam bereits in der vergangenen Woche darüber, wie gut die Möglichkeit auf einen sportlichen Vergleich von den Reitern angenommen wird. Ein klein wenig erschwert wurde die Ausrichtung dieses Mal allerdings durch das Wetter mit starkem Regen. Gut, dass Calvörde über einen Sandplatz verfügt, so dass die neun Prüfungen bis zur Klasse S* dennoch durchgezogen werden konnten.

Bördereiter vorn dabei

Die Prüfung der schweren Klasse gewann der amtierende Landesmeister Tino Bode vom Halleschen RFV Seeben. Hinter dem Zweiten, Michael Schiecke (Helmsdorf), landeten mit Michael Kauert (Schönebeck) auf Quick Jump (Dritter) und For Sucsess (Vierter) sowie Ralf-Werner König (Haldensleben) auf Cashwell Reiter aus unserer Region. Sie alle blieben fehlerfrei, nur Sekunden entschieden über die Platzierung.

Auch im Punktespringen der Klasse M* landete Bode in der ersten Abteilung ganz vorn. Zu den Abräumern mit zwei gelben Siegerschleifen (die allerdings aufgrund der Corona-Situation wieder nicht verteilt wurden) gehörte außerdem der Kunrauer Jens Kampe, der auf Agento ein M*- und mit Lea ein L-Springen gewann. Für den Landkreis Börde erreichten neben König auch Christian Paarmann (Calvörde), Mara Marilen Spengler (Ausleben), Jessika König-Vogler (Haldensleben), Sophie Sievers (Ausleben), Anja Kötz-Körber (Osterweddingen), Hans-Günter Stürze (Etingen) sowie Kay Körber und Tim Körber (beide Osterweddingen) vordere Platzierungen.

Turniere in 2020 weiter rar gesät

Die Möglichkeiten, sich mit der Konkurrenz zu messen, bleiben in diesem Jahr wohl rar gesät. Auf dem Turnierplan stehen in Sachsen-Anhalt in den nächsten Wochen erstmal nur wenige Termine. In Krumke ist vom 4. bis 5. Juli ein weiteres Turnier mit Springprüfungen geplant, am 15. Juli kommen in Bösdorf die Fahrsportler zum Einsatz und in Hohenberg-Krusemark soll am 18. Juli ein Vielseitigkeitsturnier durchgeführt werden.