Wernigerode (aki) l Die Osterweddinger Radrennsportler waren am Wochenende bei den 22. Wernigeröder Radsporttagen am Start. Am Sonnabend wurde an der Hasseröder Brauerei das 30. Wernigeröder Altstadtrennen ausgetragen.

Die jüngsten Radrenner der U11 und U13 absolvierten ein Rundstreckenrennen über sechs, beziehungsweise zehn Runden auf einem gut ein Kilometer langen Rundkurs. In der U11 war es Edda Bieberle, die in ihrer Altersklasse das Rennen dominierte. In dem gemeinsam mit den Jungs gewerteten Rennen belegte Edda somit den ersten Platz. Ebenfalls stark waren Finn Liedke und Valentin Günzel unterwegs und fuhren die Plätze drei und vier ein.

RSV auch bei der Bergmeisterschaft

In der Altersklasse U13 ließ Maurice Steckel wieder einmal sein Sprinttalent aufblitzen und sicherte sich den Sieg. Einen weiteren Podestplatz belegte Onno Bieberle mit Platz drei für den RSV in dieser Altersklasse.

Bei der Bergmeisterschaft am Sonntag in Schierke, die der Harzer Radsportclub zusammen mit dem Landesverband Radsport Sachsen-Anhalt veranstaltete, fuhren die Sülzetaler Radrenner sechs Landesmeistertitel und acht weitere Podestplatzierungen ein.

Als erstes gingen die Altersklassen U11 und U13 an den Start. Auf einem vier Kilometer langen Anstieg kämpften die Jungs und Mädchen um den Bergmeistertitel. In der Altersklasse U11 weiblich war es Edda Bieberle vom RSV Osterweddingen, die sich den Landesmeistertitel sicherte.

RSV dominiert

Bei den Jungs der U13 dominierten die Osterweddinger. Das Podest erstrahlte mit dem Sieger Onno Bieberle, dem zweitplatzierten Gustav Günzel und dem drittplatzierten Gerrit Lerch in den blaugelben Vereinsfarben. Bei den Mädels der U13 fuhr Lisa Meinecke einen guten zweiten Platz ein.

Ab der Altersklasse U15 sind die Sportler dann im Kampf gegen die Uhr auf einer acht Kilometer langen Strecke den Brocken hinaufgefahren. Unter den RSV-Sportlern sicherten sich Miriam Tschepe (U15), Emma Axmann (U17), Moritz Kärsten (U17) und Anna Zdun (U19) die Landesmeistertitel.

Zweite Plätze erkämpften sich Tina Rücker (U15 weiblich), Peter Zdun (U17 männlich) und Tami Rosse (U19 weiblich). Oskar Axmann sicherte sich den dritten Platz in der U19. Alles in allem war dies ein sehr gutes Ergebnis. Am nächsten Wochenende werden die Radrenner am Adolf-Mittag-See ihre Runden drehen, um die begehrten Siegerpokale zu erfahren.