Osterweddingen l Bei der Gesamtsiegerehrung des „Fahrrad Magdeburg“ Nachwuchscups standen auch im Jahr 2019 Radsportler des RSV Osterweddingen in vier Altersklassen ganz oben auf dem Podest.

In 13 Rennen, die über die Saison verteilt waren, kämpften die Sportler um wertvolle Wertungspunkte. Die Wettkämpfe waren mit dem Athletiktest, Straßenrennen, Kriterien, dem Zeitfahren und Crosswettkämpfen sehr vielseitig und verlangten den Sportlern einiges ab.

Sieger werden in vier Kategorien ermittelt

In der Rennserie des Landesverbandes Sachsen-Anhalt kämpften insgesamt 85 Nachwuchssportler in vier Altersklassen, jeweils nach Jungen und Mädchen getrennt, um den begehrten Titel „Nachwuchscupsieger“. In jedem Rennen wurden, den Platzierungen entsprechend, Punkte verteilt. Wer sich in der Summe aller Rennen am Finaltag die meisten Punkte erkämpft hatte, konnte sich das Leader Trikot überstreifen.

Bei den Mädchen gewannen Edda Bieberle in der U11 und Miriam Tschepe in der U15. Edda entschied in ihrer Altersklasse alle Rennen für sich und gewann die Serie überlegen vor ihren gleichaltrigen Konkurrentinnen. Aber auch Miriam baute in der Altersklasse U15 von Rennen zu Rennen ihren Vorsprung aus und gewann hier deutlich. Bei den Jungen machten es die Brüder Alwin Bieberle (U9 männlich) und Onno Bieberle (U13 männlich) ihrer Schwester Edda gleich und gewannen ebenso den Nachwuchscup 2019 in ihren jeweiligen Altersklassen.

Daneben gab es durch Finn Liedtke (U11 männlich), Lisa Meinecke (U13 weiblich), Maurice Steckel (U13 männlich) und Tina Rücker (U15 weiblich) weitere Podestplatzierungen für den RSV. Gustav Günzel, Gerrit Lerch (beide U13 männlich) und Valentin Günzel (U11 männlich) verpassten das Podest mit Platz vier und fünf nur knapp. Diese beiden Altersklassen waren zahlenmäßig am stärksten vertreten. Insgesamt standen 14 junge RSV-Aktive in den Ergebnislisten und holten damit Punkte in der Rennserie 2019.

Auch in dieser, noch jungen Saison werden wieder abwechslungsreiche Wettkämpfe des „Fahrrad Magdeburg“ Nachwuchscups anstehen und zu den Radsport-Höhepunkten der Osterweddinger Nachwuchsfahrer gehören, steht doch schon im Februar der diesjährige Athletiktest an.