Frankfurt l Neben Fahrern aus ganz Deutschland standen auch Sportler aus den Niederlanden, Norwegen und Tschechien am Start.

Rücker landet einen Sieg

Die Rennen auf der 250 Meter langen und acht Meter breiten Holzbahn sind für die Sportler eine gute Möglichkeit, Erfahrungen zu sammeln. In den Massendisziplinen wie dem Punktefahren, Scratch, Rundenrekordfahren oder Ausscheidungsfahren konnten die Radrenner vom RSV Osterweddingen mit guten Leistungen in den großen Starterfeldern überzeugen. Neben Tami Rosse, Emma Axmann und Miriam Tschepe, die schon einige Wettkämpfe auf der Radrennbahn gefahren sind, waren mit Tina Rücker und Lars Liedke zwei „Neulinge“ dabei.

Beide RSV-Sportler kamen sehr gut zurecht. Überrascht hat Tina, die gleich im zweiten Rennen ihrer „Bahnkarriere“ einen Sieg im Punktefahren der U15 weiblich einfuhr. Tina dominierte die Rennen in ihrer Altersklasse und gewann fünf Wettbewerbe. Sehr gut setzte sich auch Emma Axmann in Szene, die im Punktefahren der U17 weiblich siegreich war. Miriam Tschepe erkämpfte sich einen vierten Platz in den Temporunden und wurde Sechste im Punktefahren. Tami Rosse und Lars Liedtke fuhren ebenfalls in die Top-Zehn.