Seehausen l Es ist schon einge Zeit her, dass im Kreisderby der 2. Männer die Mannschaft der SG Seehausen II über des Preussen Schönhausen triumphierte.

Wischelandhalle gut gefüllt

Die Seehäuser Wischelandhalle war wieder einmal gut gefüllt. Die personell sehr gut bestückten Gastgeber bezwangen die Preussen deutlich 31:24 (18:12).

Bis zum 12:10 in der 25. Minute war es ein ausgeglichenes Match. In der Schlussphase der ersten Hälfte aber zogen die Hausherren über 15:11 bis zur Halbzeitpause auf den Stand von 18:12 weg. In dem Falle konnte man durchaus schon von einer Vorentscheidung in dieser Partie sprechen.

Nach dem Wiederbeginn machten die Gastgeber da weiter, wo sie den ersten Abschnitt beendet hatten. Mit dem 24:14 durch Holger Schnaase schien alles klar zu sein.

Preussen Schönhausen kommt heran

Die Preussen geben sich aber bekanntlich nie auf. Sie kämpften und kamen auf den Stand von 26:22 heran (55.).

Danach aber besann sich der Gastgeber wieder auf seine Stärken, legte im Schlussspurt noch einmal eine ganze Trefferstrecke hin und gewann das Derby am Ende souverän.

SG Seehausen II: Helge, Behrens - Hennigs 4, Duske 1, M. Rauch 4, Bielefeld 1, Kramer, Werneke 8, Weber 5, Fabel 1, Schnaase 4, Fiedler 3.

Preussen Schönhausen: Stein, St. Skirat - T. Matzke 10, Wrogemann 2, M. Matzke 5, Sv. Skirat 3, Kurth 1, Arndt, Müller 3, Ziehm.