Goldbeck l Eine junge Frau aus Deutschlands Norden ist seit einiger Zeit bei den Nordliga-Handballerinnen von Blau-Gelb Goldbeck am Ball, das souverän das Klassement in der 2. Nordliga anführt.

Lina Makoben (22) kommt aus Schleswig-Holsteins Landeshauptstadt Kiel, bekanntlich eine echte Handball-Hochburg. Bevor es sie wegen eines Studiums an der Hochschule Magdeburg-Stendal in die Altmark verschlug, war sie handballerisch für Mönkeberg/Schönkirchen in der Schleswig-Holstein-Liga aktiv.

Neue Schlüsselfigur

In ihrem neuen Team avancierte sie zur Stammspielerin und auch Schlüsselfigur. Zuletzt im Kreisderby gegen Osterburg (27:14) warf Lina neun Tore. „Ich fühle mich in meinem neuen Team total gut“, so das „Nordlicht“.