Saarbrücken/Salzwedel l Auf der Basis einer sehr starken Teamleistung wurde die Landesauswahl Fußball (ID) Sachsen-Anhalts bei den Deutschen Meisterschaften des Deutschen Behinderten Sportbundes Ende Juni in Saarbrücken Vizemeister. Zur erfolgreichen Mannschaft gehörten zum großen Teil auch die Mitglieder des BSV Salzwedel aus der Altmark.

„Das Niveau aller Mannschaften war sehr hoch, umso mehr freut mich der Erfolg unseres Teams“, schätzte der Fachwart Fußball, Steffen Winkelmann, die Leistung seiner Spieler ein.

Sachsen-Anhalt überzeugt in der Vorrunde

Die Vorrunde bestritten die Sachsen-Anhalter in der Gruppe A. Dort konnten sie gegen Baden-Württemberg mit 3:0, gegen das Saarland mit 11:0 und schließlich gegen Schleswig-Holstein mit 3:2 gewinnen. Das 1:1-Unentschieden gegen die Auswahl aus Niedersachsen konnte den Gruppensieg dann allerdings nicht gefährden.

Auch im Halbfinale glänzte die BSSA-Elf und setzte sich knapp aber nicht unverdient mit 1:0 gegen die Vertretung aus Brandenburg durch.

Im Finale stand die Mannschaft aus Sachsen-Anhalt dem Team aus Hessen gegenüber und ging frühzeitig mit 1:0 in Führung. Aber Hessen gab nicht auf und setzte immer wieder gefährliche Konter. Und eben bei einem dieser Konter wurde Sofian Ganouf per Foulspiel innerhalb des Strafraums gestoppt. Der Schiedsrichter entschied sofort auf Elfmeter für Hessen und der gefoulte Sofian Ganouf verwandelte sicher.

Kapitän Dirk Hartmann mit dem Siegtreffer

Nun dominierte Hessen das Spiel und auch die bessere Fitness zeigte sich auf dem Platz nach und nach. Somit dauerte es nicht mehr lange und Hessen erzielte das 2:1. Der Kapitän Dirk Hartmann schoss bei seinem letzten Spiel für die Hessenauswahl das entscheidende Tor.

Finale knapp verloren

Mit diesem Aufwind und starker Kondition lieferte die hessische Auswahl ein kämpferisches Spiel und erzielte, auch mit etwas Glück, das entscheidende Tor zum 2:1-Endstand. Dagegen konnten die Sachsen-Anhalter ihre Möglichkeiten nicht nutzen und gingen letztendlich als Verlierer vom Platz. Damit wurde Hessen erstmals Deutscher Meister im Fußball ID.

Nach zwei knappen Finalniederlagen in den Jahren zuvor schaffte die Hessenauswahl 2019 nun den großen Triumph und wurde erstmals Deutscher Meister im Fußball-ID.

HBRS-Präsident Heinz Wagner zum Titelgewinn der Hessenauswahl: „In meinen Augen kam der Erfolg nur zu Stande, weil über Jahre hinweg alle Beteiligten nicht nur an einem Strang gezogen haben, sondern auch alle in die gleiche Richtung gegangen sind. Ich bin einfach nur stolz auf Michael Trippel, sein Team und jeden einzelnen Spieler der sich nun Deutscher Meister nennen darf“.

Entwicklung zeigt nach oben

Die Mannschaft von Trainer Steffen Winkelmann konnte sich mit dem Vizemeistertitel gegenüber dem fünften Platz im Vorjahr enorm steigern und kann auf diesen Erfolg sehr stolz sein.

In die Torschützenliste trugen sich Letzlingens Günther Ahlfeld, Christopher Katzer (beide BSV Salzwedel), Sebastian Brink (Rotation Aschersleben) und Sven Büchner (GRB Staßfurt) ein. Neben den genannten Vereinen verstärkten Spieler vom SV Blau-Weiß Günthersdorf die Vertretung Sachsen-Anhalts.

Team Sachsen-Anhalt: Marco Löbel, Tobias Färber, Thomas Westpha, Sebastian Brink, Florian Luther, Michel Joujan (alle Rotation Aschersleben), Sven Büchner (GRB Staßfurt), Max Ziemann, Marcos De Barros Blau (beide Blau Weiß Günthersdorf), Tobias Engelmann, Bernd Penge, Christopher Katzer, Günter Ahlfeld, Norman Herrman, Oliver Göhrs, Andre Schweigel (alle BSV Salzwedel). Trainer: Steffen Winkelmann.