Beetzendorf l Bei der diesjährigen Ausgabe der Kinder- und Jugendspiele für Schülermannschaften im Floorball, haben sich die Mannschaften von der D bis zur A-Jugend in der Beetzendorfer Sporthalle wacker geschlagen.

Aktive Werbung für den Floorballsport

Das vom Kreissportbund Altmark West organisierte Turnier, unter tatkräftiger Unterstützung des Kreisfachverbandes Floorball in Person von Heino Radtke und des stellvertretenden Geschäftsführers des Kreis-Sportbundes Altmark West Andreas Lenz, offenbarte einen Kampf auf Biegen und Brechen, bot unterhaltsame Partien und betrieb somit aktiv Werbung für den Floorball-Sport.

Bei den C-Junioren-Turnieren stach mit den Grizzlys aus der Floorball-Abteilung des TV Jahn Salzwedel, die Mannschaft aus dem Teilnehmerfeld heraus, die nicht zu den reinen Schulmannschaften zählte. Die favorisierten Vereinsspieler der Grizzlys setzten sich erwartungsgemäß als klarer Gewinner durch.

Die Schulmannschaften indes zeigten dennoch ein mehr als ordentliches Turnier. Der Reiz, David gegen Goliath spielen zu lassen und dem Favoriten ein Bein zu stellen, trieb das Teilnehmerfeld an und kitzelte bei den Außenseitern die letzten Prozentpunkte heraus.

Neben den Mannschaften der männlichen C-Junioren, komplettierten zwei Mannschaften mit weiblicher Beteiligung den Wettkampf. Alle Spiele fanden mit einer Spieldauer von einmal zehn Minuten pro Gruppenspiel statt.

Als einzige Mannschaft ohne Wechselspieler, trat die Ganztagsschule Beetzendorf unter der Leitung von Sportlehrer Ingo Ahlberg an, die sich ohne Verschnaufpause so teuer wie möglich verkaufte. Stolz sein durften nicht nur die vier Dauerbrenner, sondern auch die Letztplatzierten.

Der olympische Gedanke, dabei zu sein und fair miteinander umzugehen, wurde von den Teambetreuern Ingo Ahlberg und Stefanie Heitmann (Betreuerin der Grizzlys), vorbildlich vorgelebt. Am Ende jeden Spieles, klatschten Gewinner und Verlierer gleichermaßen ab und schätzten den respektvollen Umgang unter allen Teilnehmern.

Gewinner qualifizieren sich für JtfO-Turnier

Die Gewinner der D- bis A-Jugend qualifizieren sich für das Turnier „Jugend trainiert für Olympia“ im März des Folgejahres. Die sich dort als Sieger behauptenden Juniorenmannschaften, qualifizieren sich für die regionalen und landesweiten Endrundenturniere des Formates. Ein Dank seitens Heino Radtke, wurde am Schluss des Turniers und anschließender Siegerehrung an die beteiligten Helfer gerichtet, die eine Turnieraustragung der Kinder- und Jugendspiele vom 21. bis 25.Oktober 2019 in Beetzendorf ermöglichten.

C-Jugend männlich

Endstand:

1. Grizzlys Salzwedel 24:3 / 8:0

2. Arendsee 8:7 / 4:4

3. Sekundarschule Beetzendorf 5:8 / 4:4

4. Gymnasium Beetzendorf 5:9 / 4:4

5. Lessing Ganztagsschule 2:17 / 0:8

C-Jugend weiblich

Endstand:

1. Sekundarschule Beetzendorf I 6:3 / 4:0

2. Sekundarschule Beetzendorf II 5:4 / 2:2

3. Gymnasium Beetzendorf 0:4 / 0:4

A/B-Jugend männlich

Endstand U-17 (B-Jugend)

1. Gymnasium Beetzendorf B 10:5 / 5:1

2. Sekundarschule Beetzendorf 9:4 / 4:2

3. Arendsee 6:5 / 3:3

4. Comenius 1:12 / 0:6

U-17 weiblich

Endstand

1. Sekundarschule Beetzendorf 7:0 / 4:0

2. Comenius 2:5 / 1:3

3. Gymnasium Beetzendorf 2:6 / 1:3

D-Jugend weiblich

Endstand

1. Sekundarschule Beetzendorf II 5:1 / 6:0

2. Gymnasium Beetzendorf 5:1 / 4:0

3. Arendsee 1:6 / 1:5

4. Sekundarschule Beetzendorf I 1:6 / 1:5

Tabelle:

1. Grizzlys Salzwedel 9:2 / 4:0

2. Sekundarschule Beetzendor II 4:4 / 2:2

3. Gymnasium Beetzendorf II 1:8 / 0:4

D-Jugend männlich

Tabelle:

1. Lessing GS8:4 / 5:1

2. Gymnasium Beetzendorf II4:2 / 4:2

3. Arendsee5:4 / 3:3

4. Sekundarschule Beetzendorf I1:8 / 0:6

K.o.-Runde,

Halbfinale

Lessing GS – Sek. Beetzendorf II 3:2

Gym. Beetzendorf – Grizzlys Salzwedel 1:0

Spiel um Platz 5: Arendsee – Gymnasium Beetzendorf II 4:1

Spiel um Platz 3: Sek. Beetzendorf II – Grizzlys Salzwedel 5:6

Finale: Lessing GS – Gymnasium Beetzendorf 5:4