Salzwedel l 2019 schnüren wieder 125 Fußballer die Töppen für den ESV. Als der ESV Lokomotive im Jahr 2010 sein 80-jähriges Bestehen feierte, stand der Club vor dem Aus. Sportlich befand sich der Verein auf dem Tiefpunkt, der Vorstand zog sich aus Alters- und Krankheitsgründen zurück und zunächst wollten keine jüngeren Sportler die Führung des Vereins übernehmen.

Schließlich erklärten sich Uwe Binde und Steve Grünheit dazu bereit, Verantwortung zu übernehmen. „Warum ich den Posten des Vorsitzenden übernommen habe? Ganz einfach - ich möchte das Weiterbestehen des ESV Lok als Traditionsverein sichern“, sagte Uwe Binde damals der Volksstimme.

G- bis A-Jugend alle Altersklassen besetzt

Eine weitere Schlüsselfigur, die sich im Dezember 2010 als Jugendwart in den Vorstand wählen ließ, war Steve Grünheit. „In Zusammenarbeit mit der AWO, dem Mehrgenerationenhaus und den Salzwedeler Jugendklubs wollen wir neue Spieler gewinnen“, erzählte Jugendwart Steve Grünheit. „Im Mittelpunkt steht der Spaß am Sport. Wir wollen ein weltoffener Verein werden, in dem jeder seine Chance zu Spielen bekommt“, gab Grünheit damals als Ziel heraus. Diese Vorgabe haben er, Uwe Binde und die Ehrenamtlichen des ESV Lokomotive Salzwedel innerhalb weniger Jahre erreicht.

Bilder

Aktuell spielen von der G- bis zur A-Jugend mehr als 80 Nachwuchskicker für den ESV. In der E-, D-, C- und B-Jugend kooperiert Lok mit Eintracht als SG Salzwedel. In der A-Jugend treten die beiden Teams aus der Hansestadt gemeinsam mit Liesten als SG Salzwedel/Liesten an.

Im Erwachsenenbereich schickt Lok eine breit aufgestellte Herrenmannschaft in den Spielbetrieb. Das Team, das in der 3. Altmark-West-Liga antritt, bietet viele junge Spieler auf. Außerdem treffen sich regelmäßig Altherren-Spieler zum Training und treten bei Turnieren an.

Trainerbank wird nun auch verjüngt

Schwerpunkt ist und bleibt aber die Jugendarbeit beim ESV Lok Salzwedel. Deshalb will Steve Grünheit, der noch offizieller Trainer der Männermannschaft ist, den Job an Florian Lange abgeben, um sich künftig wieder ausschließlich um den Nachwuchs kümmern zu können. Florian Lange übernimmt mittlerweile die Aufgaben des Trainers, muss aber noch seine Lizenz machen.

Perspektivisch besteht das Ziel, weitere junge Spieler in das Herrenteam zu integrieren, um dann den Schritt aus der Kreisklasse heraus zu schaffen. 2015 gelang bereits einmal der Aufstieg aus der 3. Altmark-West-Liga in die Kreisliga. Damals verpasste das Team den Klassenerhalt um einen Punkt.

Zwar ging das erste Saisonspiel mit einer 1:5-Niederlage beim VfB Klötze ziemlich in die Hose, doch die Spielzeit ist noch lang. Sollte der Aufstieg 2020 noch gelingen, würde sich der Verein zu seinem 90-jährigen Bestehen für sein großes Engagement im Jugendbereich der vergangenen zehn Jahre belohnen.

Dann kann das Jubiläum des ESV Lok Salzwedel, anders als noch 2010, gefeiert werden, ohne dass den Verein Existenzängste wie damals plagen. Deshalb ist der Club bereits dabei, die Feierlichkeit, zu der eine Sportwoche gehören soll, zu planen.